headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Oregon (OR)

(Letzte Änderung: 15.08.2018 @ 17:40)

Jenseits des Mississippi, spätestens aber nach Überqueren des Missouri, begann für die Pioniere und Siedler Mitte des 19. Jahrhunderts der Wilde Westen.

Viele kamen von St. Louis (MO), noch heute als Gateway City bezeichnet, sammelten sich in Independence (MO) oder Kansas City (KS) und starteten von dort eine ungewisse Reise in den 3500 km entfernten Westen. Die Beweggründe waren häufig Gold oder ein freies Leben auf eigenem fruchtbaren Land.

In ihren Planwagen zogen die Siedler mit Sack und Pack und Kind und Kegel los. Eine wichtige Anlaufstation als Gateway to the Great Plains war Fort Kearny, ein Außenposten der US-Armee. Weiter ging es durch die Prärie über Chimney Rock nach Scottsbluff (Nebraska) - das gleichnamige National Monument erinnert heute an die damalige Zeit.

Es folgten die Rocky Mountains, die Trockengebiete entlang des Snake River und die Blue Mountains bis schließlich Oregon City, der Endpunkt des Oregon Trails, erreicht wurde.

Die Karte zeigt den damaligen Streckenverlauf (Quelle: Wikipedia):

Weiteres Kartenmaterial finden Sie auf der Website des National Park Service zum Oregon National Historic Trail. Dabei handelt es sich um eine sehr empfehlenswerte PDF-Datei, die ich hier aus lizenzrechtlichen Gründen nicht abbilden darf.

Nach diesem historischen Exkurs ins Hier und Jetzt.

Auch heute noch kommen viele Reisende aus nachvollziehbaren Motiven nach Oregon. Manche erfreuen sich daran, dass es in Oregon keine sales tax gibt und Vieles günstiger ist als z.B. im benachbarten Kalifornien. Für europäische Touristen dürften dadurch die beliebten outlet malls noch an Attraktivität gewinnen. Oder Sie möchten nicht ausgiebig shoppen, sondern einfach nur auf die Schnelle steuerfrei ein Auto, ein Motorboot oder gleich ein komplettes Haus kaufen.

Die meisten Touristen hingegen locken die nahezu unbegrenzten Outdoor-Möglichkeiten. Oregon ist ein Paradies für Naturliebhaber.

Der Bundesstaat hat knapp 600 Kilometer weitgehend unverbaute Küste, die für viele USA-Experten eine der schönsten, wenn nicht die schönste, im ganzen Land ist. Naturbelassene Strände, die wegen des kalten Wassers zwar nicht zum Baden einladen, aber für ausgedehnte Spaziergänge oder Fotoexkursionen perfekt sind, urige Leuchttürme sowie verschlafene Fischerorte, die heute auch eine stattliche Anzahl von (Lebens-)Künstlern anlocken, machen die Oregon Coast zu einem besonderen Erlebnis.

Dahinter die Coastal Range mit ihren scheinbar unendlichen Wäldern. Mehrmals bin ich vom Landesinneren zur Küste (Port Orford, Bandon etc.) gefahren. Nach ca. einer Million Kurven und dem Gefühl permanent durch einen riesigen Wald (mit ein paar Lichtungen) geirrt zu sein, kam ich jedes Mal viel später als erwartet an.

Hochgebirge gibt es (natürlich - was gibt es in Oregon nicht?) auch. Man denke nur an die Three Sisters. Weiter nach Osten folgen wüstenähnliche Trockengebiete, wie sie einsamer kaum sein können (z.B. die Alvord Desert). Auch hier gibt es landschaftlich Sehenswertes (z.B. Steens Mountain).

Habe ich etwas vergessen? Ja! Den Crater Lake z.B., einen der schönsten Seen des ganzen Landes.

Noch etwas: Portland, der größten Stadt Oregons, wurde von der renommierten britischen Zeitung The Guardian das Attribut "one of the five best cities to live in the world" verliehen (www.bizjournals.com). Das Bicyling Magazine sieht in Portland America´s Best Bike City (www.bicycling.com).

Man könnte es so auf den Punkt bringen: Portland is America´s Best Big City. (Zitat: www.camping.com)

Oregon - WOW!

 

State Info

Nickname: Beaver State

Mt. Hood


Cape Lookout

Population: 4.028.977 (rank 27/50)
Capital: Salem
Largest City:Portland
Size:95.988 square miles
Featured Sites: Crater Lake NP
John Day Fossil Beds NM
Newberry NVM
Oregon Coast Scenic Spots 1
Prineville Reservoir SP
Steens Mountain
Three Sisters/Mt. Bachelor
Quellen: Wikipedia sowie U.S. Census Bureau

1 featuring Fort Stevens SP, Ecola SP, Cape Lookout, Cape Kiwanda, Cape Foulweather, Devil´s Punchbowl State Natural Area, Seal Rock State Recreation Site, Cape Perpetua, Heceta Head, Sea Lion Caves, Cape Sebastian, Harris Beach SP

Top-Sehenswürdigkeit
Point of Interest