headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Black Hills, Red Rocks & Yellowstone

(Letzte Änderung: 12.11.2017 @ 19:46)

Beschreibung

Westküste? Ostküste?

Nordwesten, Südosten, Nordosten, Südwesten?

Atlantik oder Pazifik?

Wein oder Bier?

Warum nicht ein Kompromiss - es gibt auch gute Alternativen ganz ohne Meer.

Die folgende Route ist auf drei Wochen ausgelegt und führt durch sieben US-Bundesstaaten: Colorado, Nebraska, South Dakota, Wyoming, Idaho, Utah.

Tagesetappen

1. Tag: Anreise

Endlich raus aus dem Flieger. Dann Immigration, Customs, Auovermietung, ab ins Hotel. Möglichst lange wachbleiben, um dem Jet Lag ein Schnippchen zu schlagen? Klappt bei mir nicht, aber jeder, wie er mag.

2. Tag: Denver - Estes Park (CO) (ca. 110 km)

Lange Ausschlafen? Dann City erkunden?

Besser nicht. Der Jet Lag treibt uns in aller Hergottsfrühe aus den Federn, wahrscheinlich ist Wochenende und Downtown Denver tot wie Castrop-Rauxel morgens um 4. Wir fahren nach Estes Park und erkunden den Rocky Mountain NP (Singular!).

3. Tag: Estes Park - Scottsbluff (NE) (ca. 340 km)

Nebraska wird unterschätzt - zumindest der Westteil. Das Scottsbluff National Monument steht auf der Liste.

4. Tag: Scottsbluff - Custer (SD) (ca. 310 km)

Der Custer State Park ist einer der größten überhaupt. Und sehr schön obendrein. Den Pinnacles Highway sollte man mal gefahren sein. Custer ist ein netter Touristenort.

5. Tag: Custer

Mount Rushmore National Memorial und Wind Cave National Park. Der Tag ist damit gut gefüllt.

6. Tag: Custer - Badlands NP (SD) (ca. 150 km)

Einer meiner Lieblings-Nationalparks: Badlands NP

7. Tag: Badlands NP - Devils Tower NM (WY) (ca. 270 km)

Möglichst in der Nähe des Devils Tower NM ein Motel finden. Die Gegend ist recht einsam.

8. Tag: Devils Tower NM - Yellowstone NP (WY) (ca. 670 km)

Auweia - ein Fahrtag, würden meine Kinder stöhnen. Ist auch eine elendig lange Fahrt, man kann sie natürlich auch unterbrechen. Ich würde in den sauren Apfel beißen und mich auf die hoffentlich vorgebuchte Unterkunft im Yellowstone Nationalpark freuen.

9. Tag: Yellowstone National Park

Ich gebe hier zwar keine Entfernung an, weil man ja wieder im Yellowstone National Park übernachtet, aber im Park sind die Distanzen groß und einige Meilen werden auf den Tacho kommen.

10. Tag: Yellowstone National Park

Siehe Kommentar zu Tag 9.

11. Tag: Yellowstone National Park - Grand Teton NP (WY) (ca. 150 km)

Natürlich könnte man noch länger im Yellowstone NP bleiben, aber es gibt noch so viel Schönes zu sehen.

Außerdem ist die heutige Fahrt zum Grand Teton National Park relativ kurz.

12. Tag: Grand Teton National Park

Es wäre zu schade, gleich weiter zu fahren, zumal die kommende Strecke nach SLC wieder ganz schön lang ist. Leiber noch einen Tag den Grand Teton NP genießen. Der Park ist ein Paradies für Spaziergänger und harte Wanderer.

13. Tag: Grand Teton NP - Salt Lake City (UT) (ca. 470 km)

Man kann die Fahrt bei gutem Wetter beim Bear Lake State Park unterbrechen - lohnt sich auch als Badestopp.

14. Tag: Salt Lake City

Endlich mal wieder eine richtige Stadt? Die Mormonenhochburg hat ein wenig Großstadtflair, aber vor allem sind das State Capitol und natürlich der Temple Square interessant.

15. Tag: Salt Lake City - Capitol Reef National Park (UT) (ca. 360 km)

Der Capitol Reef National Park ist klasse! Braucht sich m.E. hinter den bekannteren Geschwister Zion NP und Bryce NP nicht zu verstecken.

Und weil das so ist ...

16. Tag: Capitol Reef NP

... bleiben wir noch einen vollen Tag dort.

Es gibt auch einige schöne dirt roads, z.B. ins Cathedral Valley.

17. Tag: Capitol Reef NP - Moab (UT) (ca. 240 km)

Unterwegs könnte man einen Abstecher zum Goblin Valley State Park machen.

Moab ist Ausgangspunkt für den Besuch der beiden großen Nationalparks, die in den folgenden Tagen auf dem Programm stehen, bevor es zurück nach Denver geht.

18. Tag: Moab

Arches National Park: grandios

19. Tag: Moab

Canyonlands National Park: grandios

Wer möchte, macht noch einen Abstecher zum Dead Horse Point State Park.

20. Tag: Moab - Grand Junction (ca. 190 km)

Bewusst nur eine kurze Fahrt, damit mehr Zeit für die grandiose Moab Area bleibt - außerdem hat Grand Junction auch ein schönes National Monument im Hinterland: Colorado National Monument

Falls der Flug früher geht, könnte man auch von Moab nach Denver durchbrettern - ist weitgehend Interstate, aber dann natürlich eine lange Fahrt.

21. Tag: Grand Junction - Denver (ca. 400 km)

Rückreise über die I70 - eine der schönsten Interstatestrecken in den USA.

Am nächsten Tag Abflug nach Deutschland - vollgepackt mit Eindrücken von Black Hills, Red Rocks und Yellowstone.