headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Dead Horse Point State Park (UT)

(Letzte Änderung: 21.07.2018 @ 10:20)

Eigentlich fälslt hier die Einleitung leicht: Der Dead Horse State Park ist der kleine Bruder des Canyonlands National Parks. Klingt ziemlich abgedroschen und ist es auch, deshalb nun ein etwas anspruchsvollerer Versuch:

Insgesamt sind sich beide Parks recht ähnlich, indem sie scenic views auf Canyons, Canyons und nochmals Canyons bieten. So weit das Auge reicht.

Dabei besteht der Dead Horse Point State Park im Wesentlichen aus dem Ende einer an höchst fotogener Stelle platzierten Mesa, von wo aus man perfekte views auf den Colorado River und den Canyonlands National Park hat. Den Green River kann man von hier aus - im Gegensatz zum benachbarten Island in the Sky District des Nationalparks - nicht sehen, dafür aber die von oben bizarr wirkenden strahlend-blauen Salzgewinnungsbecken der Intrepid Potash Company.

Dead Horse Point State Park Potash Felder Dead Horse Point State Park

Letzteres hat mir das Zuordnen speziell älteren analogen Bildmaterials erleichtert. Ohne die Potash-Felder, fällt es manchmal schwer zu unterscheiden, ob das Foto im Dead Horse Point State Park oder im Canyonlands National Park aufgenommen wurde.

Dead Horse Point State Park

Eine Sache sollte ich noch klären, nämlich den etwas skurril anmutenden Namen des Parks.

Dazu Wikipedia:

"Der Name des Gebiets ist auf die Nutzung im 19. Jahrhundert zurückzuführen, als Cowboys und Pferdediebe das vorstehende Hochplateau mit den an allen Seiten steil abfallenden Kanten als natürliche Koppel benutzten. Das Hochplateau ist mit der restlichen Hochebene nur über einen schmalen Bergrücken verbunden, der an der engsten Stelle 27 m breit ist. Diese Stelle wurde mit Ästen und Gestrüpp versperrt, so dass die Pferde eingeschlossen waren. Anschließend wurden die Pferde, die zur Zucht aussortiert wurden, mitgenommen. Für die zurückgelassenen Pferde endete die Gefangennahme teilweise tödlich, weil es auf der beschränkten kargen Fläche kaum geeignete Nahrung, keine natürlichen Wasserquellen und Schattenplätze gab. Sie verdursteten, während 600 m unter ihnen der Colorado vorbei floss."

Directions

GPS-Koordinaten Dead Horse Point SP

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

Campground: 38.485894, -109.73784

My Visits

Dem Dead Horse Point State Pakr habe ich in den Jahren 1994, 2007 und 2008 einen jeweils kurzen Besuch abgestattet.

My Rating

Man muss diesen Park nicht gesehen haben, wenn für den benachbarten Canyonlands National Park ausreichend Zeit zur Verfügung steht.

Ungeachtet dessen würde ich empfehlen beide Parks wegen ihrer geographischen Nähe zu kombinieren. Auf diese Weise verfestigt sich der Eindruck von der sagenhaften Canyonlandschaft. Außerdem bietet der Dead Horse Point State Park unter fotografischen Gesichtspunkten etwas andere Blickwinkel auf die Canyons und mit dem Ausblick auf die Potash Felder sogar einen echten Mehrwert.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 23 Farbbildern. Die Bilder stammen aus den Jahren 2007 und 2008.