headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

corkscrew swamp sanctuary (FL)

(Letzte Änderung: 21.07.2018 @ 10:20)

Wenn man nacheinander die Everglades, Big Cypress, Fakahatchee und den Myakka River SP abgeklappert hat, kann man schon ein wenig sumpfmüde werden.

Nicht schon wieder boardwalks, dschungelartige Vegetation, Alligatoren in halb überwachsenen Tümpeln und die Trockenzeit verhöhnende Insekten-Quälgeister. Es brauchte schon eine Prise Extra-Motivation mich dazu zu bewegen die obige Liste um das Corkscrew Swamp Sanctuary zu bereichern.

Allerdings hatte ich ein paar Tage zuvor in irgendeinem Magazin oder Flyer gelesen, dass der boardwalk im Corkscrew Swamp Sanctuary als der schönste in ganz Florida gilt und ein echtes Erlebnis sei. Das reichte als Argument für einen Besuch, denn ich wollte diese Behauptung überprüfen.

Das Corkscrew Swamp Sanctuary steht unter Verwaltung der gemeinnützigen National Audubon Society und hat vergleichsweise restriktive Öffnungszeiten und gealzene Eintrittspreise. Bereits um 16.30 wird der boardwalk geschlossen und mit 12 USD per adult ist der Eintritt im Vergleich zu anderen öffentlichen Naturparks nicht gerade super-günstig. Hier muss der Schutz der Landschaft komplett privat finanziert werden und staatliche Zuschüsse fallen weg.

An alle Skeptiker: Ich halte jeden Cent des Eintrittspreises für gerechtfertigt. Der 2,25 Meilen lange boardwalk ist wunderschön und mäandert durch eine faszinierende Sumpf-, Marsch und Sawgrass-Prärie-Landschaft. Es gibt hier große Schutzbestände an bedrohten Baumarten: Bald Cypress und Pond Cypress.

Bei unserem Besuch im April 2012 haben sich neben diversen Wasservögeln (z.B. Anhingas) auch zahlreiche Alligatoren in den Tümpeln des Parks blicken lassen. Irgendwo unter der überwucherten Wasseroberfläche lauern sie verräterische träge und warten auf Beute (s. Bild rechts). Wetten?

Corkscrew Swamp Boardwalk Corkscrew Swamp

Den werbenden Worten der Audubon Umweltschutzorganisation schließe ich mich zusammenfassend an:

"During the 1940’s and 50’s, cypress forests in Florida were being leveled for their timber. Audubon realized the forest must be saved. At the time Corkscrew was isolated and almost impossible to access. Today it is an oasis in a made-over landscape. In other areas, many of the wild swamps and much of the teeming wildlife that were characteristic of this region less than a generation ago are gone." (Quelle: corkscrew.audubon.org)

Directions

GPS-Koordinaten Corkscrew Swamp Sanctuary

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Corkscrew Swamp : 26.4123017, -81.5320241

My Visits

Ich habe den Corkscrew Swamp schon 1994 besucht, kann mich jedoch kaum daran erinnern. Vielleicht war ich auch zu spät und der boardwalk war schon geschlossen.

2012 war ich auch knapp dran, habe es aber gerade noch rechtzeitig geschafft.

My Rating

Das Corkscrew Swamp Sanctuary ist ein gutes Beispiel dafür wie durch private Initiative nicht immer ausreichende staatliche Mittel zum Schutz der Natur ergänzt werden können.

Definitiv ein lohnenswerter Stopp.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 22 Farbbildern. Die Bilder stammen aus dem Jahr 2012.