headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Virginia (VA)

(Letzte Änderung: 20.08.2018 @ 9:38)

Virginia´s history is America´s history.

Große Worte. Aber was steckt dahinter - abgesehen von marketingpolitischen Erwägungen?

Wenn man die zahlreichen Spitznamen Virginias genauer beleuchtet, wird deutlich, dass dieser Slogan einige Berechtigung hat. Virginias Geschichte markiert wichtige Meilensteine in der geschichtlichen Entwicklung Amerikas.

Machen wir zunächst einen Ausflug ins frühe 17. Jahrhundert:

Im Jahr 1607 wurde auf dem Gebiet des heutigen Virginias die erste permanente englische Siedlung in Amerika gegründet. Man nannte sie Jamestown zu Ehren König James I von England. Im Jahr 1624 wurde Virginia dann die erste britische Kronkolonie. Diese Begebenheiten und die Tatsache, dass aus dem Gebiet des damaligen Virginias zahlreiche heutige Staaten abgespalten wurden (West Virginia, Ohio, Kentucky, Illinois, Indiana, Wisconsin und z.T. Minnesota), begründen die Bezeichnung Virginias als Mother of States.

The Cavalier State hat seinen Ursprung etwas später, Mitte des 17. Jahrhunderts. Damals war Virginia eine englische Kolonie unter Herrschaft von König Charles I. Zwischen 1642 und 1649 führten die Cavaliers, die königlichen Truppen, und Anhänger des englischen Parlaments Krieg. Dieser endete mit der Hinrichtung von Charles I, die Monarchie wurde vorübergehend abgeschafft und stattdessen eine Republik (Commonwealth) errichtet. Die Cavaliers verließen England und ließen sich in Virginia nieder.

Im Jahr 1660 war es schon wieder vorbei mit der republikanischen Herrlichkeit in England. Der Sohn von Charles I, Charles II, stellte die alte monarchische Ordnung wieder her. Charles II erhob Virginia zu einem Herrschaftsgebiet (Dominion) und damit auf eine Stufe mit England, Irland, Schottland und Frankreich. Auf diese, für eine Kolonie ungewöhnliche, Behandlung nimmt der Beiname Virginias The Old Dominion Bezug.

Mother of Presidents. Das liegt auf der Hand, denn nicht weniger als acht amerikanische Präsidenten erblickten in Virginia das Licht der Welt: George Washington (1789-1797), Thomas Jefferson (1801-1809), James Madison (1809-1817), James Monroe (1817-1825), William Henry Harrison (1841), John Tyler (1841-1845), Zachary Tyler (1849-1850) und Thomas Woodrow Wilson (1913-1921).

Mother of Statesmen. Nicht nur Präsidenten, sondern auch zahlreiche höherrangige Politiker stammen aus Virginia. Vielleicht könnte man diese imposante Liste noch ergänzen durch Mother of CIA & Pentagon. Der Nachrichtendienst der USA hat seinen Hauptsitz in Langley und das Pentagon (Verteidigungsministerium) befindet sich in Arlington.

Ach, eine mother fällt mir noch ein: Mother of Verkehrskontrollen. Als wir 2011 vom brütend heiß-schwülen Charlottesville an die Küste (Outer Banks) North Carolinas flüchteten, sind uns in Virginia so viele State Trooper und Highway Patrols begegnet, wie noch niemals auf vergleichbarer Strecke zuvor. Alle zehn Minuten wurden auf der I64 und der I95 Sünder aus dem Verkehr gezogen und zur Kasse gebeten.

Aber um zu einem versöhnlichen Ende zu kommen, hier der offizielle Virginia-Slogan: Virginia is for Lovers!

Na bitte.

 

State Info

Nickname: The Old Dominion

Virginia is for Lovers!

Population: 8.382.993 (rank 12/50)
Capital: Richmond
Largest City:Virginia Beach
Size:39.490 square miles
Featured Sites: Shenandoah NP
Quellen: Wikipedia sowie U.S. Census Bureau


Top-Sehenswürdigkeit
Point of Interest