headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

south shore beaches (kaua'i)

(Letzte Änderung: 21.07.2018 @ 10:20)

Unser letzter Hawai'i-Urlaub lag schon 17 Jahre zurück. Wir waren gespannt, ob uns die Perlen des Pazifiks noch genauso gut gefallen würden wie damals im Jahr 1996.

Dann - nach so langer Zeit - die erste Begegnung mit den Stränden Hawai'is: Poipu Beach (s. Bild links). Postkartenschön. Zum Dahinschmelzen. Hawai'i is the best! Immer noch und wohl ewig. Wie konnten wir nur zweifeln.

Welche Ingredienzien machen Poipu Beach zu einem perfekten 11-von-10-Punkten-Strand? Er ist nicht zu breit und groß. So etwas wirkt tendenziell langweilig. Die sanfte halbmondförmige Wölbung gibt ihm ein idyllisches Aussehen, von den sich im Wind wiegenden Palmen ganz zu schweigen. Der feine goldgelbe Sand ist zwar kein must-have aber mindestens nice-to-have.

Und dann das Wasser. Türkisblau wie im Kitschroman. Sagenhaft.

All diese Kriterien erfüllt der nur einen Steinwurf entfernte Kiahuna Beach ebenfalls spielend. Am westlichen Ende des Strands wird der Sand von dunklem Lavagestein abgelöst, was dem Kiahuna Beach etwas dramatische Züge verleiht (s. Bild rechts).

Poipu Beach Kiahuna Beach

Poipu Beach und Kiahuna Beach sind die Filetstücke der Strände an der Südküste Hawai'is. Jedenfalls was Sonnenbaden und den schönen Ausblick genießen angeht. Zum Schnorcheln gibt es jedoch bessere Strände auf Kaua'i.

Auch die anderen Strände der Südküste müssen sich hinter den beiden erstgenannten Strebern nicht verstecken. Höchstens ein klein wenig vielleicht. Schließlich ist das Bessere des Guten Feind.

Brennecke Beach heißt der andere Nachbar des Poipu Beach. Der Strand ist klein und schmal, hat aber schöne Wellen und ist damit prädestiniert für body surfing und boogie boarding.

Brennecke Beach

Ein etwas anderer Fall sind Gillin´s Beach und Kawailoa Bay. Während man über Poipu Beach, Kiahuna Beach und Brennecke Beach beinahe ungewollt stolpert, sind Gillin`s Beach und die Kawailoa Bay nur mit ein wenig Aufwand zu erreichen. Dieses sind Refugien für Leute, die sich gerne abseits des Mainstreams aufhalten und dem nur zehn Minuten entfernten Trubel aus dem Weg gehen möchten.

Dass es dort so einsam ist, liegt daran, dass man die Strände nur über eine zwar manchmal etwas ruppige, aber insgesamt gut befahrbare, dirt road erreicht. Diese marginale Kalamität hält 99% aller Hawai'i-Urlauber effektiv davon ab auch nur Kenntnis von den kleinen Perlen zu nehmen.

Wer diese kleine Beschwerlichkeit jedoch auf sich nimmt, wird mit Stränden belohnt, die zwar nicht so lieblich sind wie Poipu Beach oder Kiahuna Beach, dafür aber ursprünglicher nicht sein könnten. Ein herrlicher Kontrast zu den Familien-Badestränden nur ein paar Meilen weiter westlich.

Wenn man schon mal am Gillin`s Beach ist (s. Bild links), sollte man sich die Kawailoa Bay nicht entgehen lassen, die nur einen Steinwurf entfernt liegt (s. Bild rechts). Die Bucht ist bei Einheimischen ein beliebter Windsurfing-Spot.

Gillin`s Beach Kawailoa Bay

Directions

Poipu Beach und Kiahuna Beach findet man quasi ohne danach zu suchen. Die Anfahrt zum von Poipu 2,6 Meilen entfernten Gillin`s Beach ist auch nicht besonders kompliziert, aber eine etwas genauere Beschreibung kann hier nicht schaden:

"...drive past the Hyatt on Poipu Road. After the road becomes dirt, there is an old guard shack. Drive past it and park in the area where the road continues to the left. From here, take the short trail to the beach." (Quelle: www.to-hawaii.com)

Um vom Gillin´s Beach zur Kawailoa Bay zu kommen, fährt man einfach die dirt road, die zum kleinen Parkplatz des Gilin`s Beach führt, ein paar Minuten weiter nach Osten. Verfahren quasi unmöglich.


GPS-Koordinaten South Shore Beaches

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Gillin's Beach: 21.8925, -159.41695
GPS Kawailoa Bay: 21.8952778, -159.4116667
GPS Ha'ula Beach (s.u.): 21.9019444, -159.4066667

Good to know

Gillin`s Beach, Kawailoa Bay und Ha'ula Beach werden auch unter dem Oberbegriff Maha'ulepu Beaches geführt. Den Ha'ula Beach (s. Karte oben) kenne ich nicht, man erreicht ihn über einen ca. 15-minütigen Fußweg.

An einsamen Stränden, wie den Maha'ulepu Beaches sollte man über das ohnehin gebotene Maß Vorsicht beim Schwimmen walten lassen. Hilfe ist nicht vor Ort und bei stärkerer Brandung würde ich nicht ins Wasser gehen.

My Visits

Poipu Beach und Kiahuna Beach habe ich 1991 und 2013 besucht. Zwei der drei Maha'ulepu Beaches standen ebenfalls 2013 auf dem Programm.

My Rating

Die Strände an der Südküste Kaua'is gehören mit zum Schönsten, was Hawai'i strandtechnisch zu bieten hat. Viel besser geht es nicht und wenig besser kaum.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 54 Farbbildern. Die Bilder stammen aus dem Jahr 2013.