headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

santa fÉ plaza national historic landmark (nm)

(Letzte Änderung: 9.07.2017 @ 10:04)

Es gibt nur wenige amerikanische Städte - von den großartigen Metropolen, wie z.B. NYC, San Francisco etc. abgesehen - die einen gewissen Charme und eine eigene Identität haben. Die meisten kleinen und mittelgroßen Städte wirken gesichtslos mit den ewig gleichen Ausfallstraßen, shopping malls links und rechts und nicht vorhandenen Fußgängerzentren. Steril.

Ganz zu schweigen davon, dass es in durchschnittlichen US-Städten meistens wenig wirklich historisch Bedeutsames zu sehen gibt. Zwar preisen zahlreiche Kommunen ihren angeblich so authentischen historic districts an, aber auf Europäer wirken die betreffenden Straßenzüge aus dem späten 19. Jahrhundert häufig eher kitschig und krampfhaft auf "alt" getrimmt.

Santa Fé ist eine rühmliche Ausnahme. Zwar sehen weite Teile der 70.000-Einwohnerstadt auch nicht anders aus als sonst wo in Amerika, aber das historische Zentrum verdient diesen Namen. Bei einem Spaziergang durch die von Häusern im Adobe-Baustil gesäumten Straßen atmet man geradezu Geschichte.

Bereits im Jahr 1610, also zehn Jahre bevor die Pilgerväter mit der Mayflower aus Europa im Osten Amerikas landeten, war Santa Fé Sitz des Gouverneurs von Neuspanien und damit die älteste Hauptstadt Amerikas. 1820 war die Stadt, über den Santa Fé Trail mit den Vereinigten Staaten verbunden, das wichtigste Handelszentrum.

Mittelpunkt des historic districts von Santa Fé ist die Plaza. Fast unweigerlich landet man bei einem Stadtrundgang an diesem zentralen Platz, der den Endpunkt des Santa Fé Trails markiert und mit seinem vielen Grün, den blumengeschmückten Straßenlaternen und kunstvoll geformten gusseisernen Bänken dazu beiträgt, dass Santa Fé eben nicht 08/15 ist.

Hier treffen sich locals und Touristen aus aller Welt und finden das ganze Jahr über Events statt, wie z.B. die Fiestas de Santa Fe, der Santa Fe Bandstand oder der Santa Fe Indian Market.

Santa Fé Soldiers Monument

Die Steinsäule (im Bild oben am linken Rand) ist das Soldiers' Monument, das an die Soldaten erinnert, die im Amerikanischen Bürgerkrieg in der Schlacht am Glorieta-Pass im Jahr 1862 auf dem historischen Santa Fé Trail gestorben sind.

Directions

GPS-Koordinaten Santa Fé Plaza

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Santa Fé Plaza: 35.687459, -105.938556

My Visits

Santa Fé habe ich 1994 das erste Mal besucht. 20 Jahre später noch einmal.

My Rating

Wie gesagt: Santa Fé ist nicht 08/15, sondern eine schicke Künstlermetropole im Adobe-Baustil. Damit hebt sie sich wohltuend von dem sonstigen Städteeinheitsbrei ab.

Die historische Plaza ist heute wie damals die wichtigste zentrale Anlaufstelle.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 30 Farbbildern. Die Bilder stammen aus dem Jahr 2014.