headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Santa Monica Mountains National Recreation Area (CA)

(Letzte Änderung: 21.07.2018 @ 10:20)

Bei Malibu und Santa Monica denken die meisten Leute an Sonne, Strand und Meer. Vielleicht noch an Pamela Andersons Rettungseinsätze im knallengen roten Baywatch-Badeanzug.

Doch ziehen wir mal für ein paar Stunden die Flip-Flops aus und tauschen sie gegen Wanderschuhe. Die nach amerikanischem Vorbild knielange Badehose kann angezogen bleiben und muss nicht gegen eine Kniebundhose getauscht werden. Wir wollen ja nicht übertreiben!

Süd-Kalifornien, insbesondere die Küstenregion zwischen Santa Barbara und Los Angeles, ist zwar ein Paradies für Surfer, Strandliebhaber und -nixen, aber auch eine sehr gute hiking destination. Es geht schon in Santa Barbara los, wo sich die Santy Ynez Mountains bis auf eine Höhe von knapp 1500 m hinter der ehemaligen spanischen Missionsstation erheben und eine eindrucksvolle Kulisse bilden. "Santa Barbara has some of the best hiking anywhere, and lots of it!" (Quelle: santabarbarahikes.com) Das bringt die Sache ohne übertriebene Berscheidenheit ziemlich auf den Punkt.

Weiter südlich, von Point Mugu bis zu den Hollywood Hills, erstrecken sich die Santa Monica Mountains hinter der Küste Malibus und dem westlichen Großraum Los Angeles. Kaum zu glauben, dass so nahe des Molochs L.A. relative Wildnis herrscht und sogar einzelne Pumas und Schwarzbären durch die Berge streifen.

Während der bekannteste Hügel der Santa Monica Mountains mit Sicherheit Mount Lee ist, auf dessen Südseite sich das berühmte Hollywood Sign befindet, gehört ein großer Teil des Gebirges zu der Santa Monica Mountains National Recreation Area. Diese gleicht einem Flickenteppich, denn sie schließt diverse kleinere Schutzgebiete (state parks, city parks etc.) ein, die unter der Verwaltung verschiedener kooperierender Behörden stehen, und zwischen diesen geschützten Zonen liegen privater Grund und Boden, kleine Ortschaften und andere nicht-geschützte öffentliche Bereiche.

Die komplizierte administrative Gemengelage wird am Beispiel des Saddle Peaks, zweithöchster Berg der Santa Monica Mountains (855 m ü. NN) nach dem Sandstone Peak (948 m ü. NN), deutlich. Nach Auskunft des National Park Service (NPS) ist Saddle Peak offiziell Teil der Santa Monica Mountains NRA, wird aber nicht durch den NPS verwaltet (Ausnahme: "the trail that connects from the Backbone Trail to the Saddle Peak"). Der Gipfel selbst jedoch liegt in einem Gebiet, das teilweise privat ist und teilweise durch die Mountains, Conservation and Recreation Authority (MRCA) gemanaged wird. Warum auch immer.

Nach diesem hoffentlich erfrischenden verwaltungstechnischen Exkurs zurück zu den eingangs empfohlenen Wanderschuhen. Saddle Peak ist ein schönes Wanderziel, vor allem, weil die Aussicht vom Gipfel auf den blauen Pazifik sowie den westlichen Großraum Los Angeles (Santa Monica, LAX, West LA, LA Downtown, San Fernando Valley) trotz des immerwährenden Smogs über dem Moloch L.A. beeindruckend ist.

Saddle Peak

Hiking

Für den Saddle Peak Gipfelsturm kommen mehrere Routen in Frage:

(1) Via Backbone Trail. Der Backbone Trail ist DER trail durch die Santa Monica Mountains, ein 109 km langer Fernwanderweg, der vom Point Mugu State Park zum Will Rogers State Historic Park in stetigem Auf und Ab über die Gipfel und durch die Canyons der Santa Monica Mountains verläuft. Es hat Jahrzehnte gedauert, bis der National Park Service all das private Land erworben hatte, um diesen Wanderweg zu komplettieren. Erst 2016 konnten letzte Lücken geschlossen werden. Auf der Website des NPS gibt es eine entsprechende Karte.

Auf der California State Parks Website ist eine Beschreibung und auch eine downloadbare gpx-Datei für´s Navi, wie man im Rahmen einer Tageswanderung ein Stück des Backbone Trails mit dem Saddle Peak kombinieren kann.

Ich kenne diese Variante nicht näher.

(2) Via Stunt High Trail. Bei hikespeak wird beschrieben, wie man den Aufstieg zum Saddle Peak mit dem Stunt High Trail kombinieren kann.

Kenne ich auch nicht.

(3) Es gibt einen viel kürzeren inoffiziellen trail. Dieser wird bei hikespeak beschrieben. Den Wagen parkt man am besten bei dem kleinen Parkplatz an der Kreuzung Schueren Road/Stund Road (s. Bild von oben).

Diese Alternative kenne ich. Ist ein kurzer, aber knackiger Aufstieg. Absolut lohnenswert.

Saddle Peak

Directions

Eine Übersicht über die diversen Teilgebiete der Santa Monica Mountains NRA findet sich auf der Website des National Park Service. Der von Westen nach Osten und umgekehrt nicht (!) durchgängig befahrbare, berühmte Mulholland Drive führt durch einige Teilgebiete der Santa Monica Mountains NRA.

Saddle Peak und der Parkplatz Ecke Schueren Road/Stunt Road für den Aufstieg (s. Variante 3) sind auf dieser Karte eingezeichnet:

GPS-Koordinaten Santa Monica Mountains NRA

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier):

GPS Parkplatz: 34.08116, -118.64576
GPS Saddle Peak: 34.07794, -118.65536

My Visits

2015 bin ich zum Saddle Peak hochgekraxelt. Es gibt noch viel mehr zu entdecken, sodass das sicherlich nicht der einzige Besuch in der Gegend bleiben wird.

My Rating

Los Angeles hat mit den Santa Monica Mountains (und nicht nur diesen) ein spektakuläres Hinterland. Wie kann man da die ganze Zeit nur faul in Malibu am Strand liegen?

Gallery

Diese Gallery besteht aus 16 Farbbildern. Die Bilder stammen aus dem Jahr 2015.