headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Graceland National Historic Landmark (TN)

(Letzte Änderung: 21.07.2018 @ 10:20)

Offizielle Meldungen, wonach The King Elvis Presley im Jahr 1977 am plötzlichen Herztod starb und auf seinem Anwesen Graceland in Memphis bestattet liegt, sind frei erfunden. Richtig ist, dass Elvis von Außerirdischen entführt wurde. In seinem Sarg lag eine Wachspuppe zur Täuschung.

Diese Version ist nur eine der zahlreichen komplett durchgeknallten Verschwörungstheorien, die nicht minder durchgeknallte Elvis-Jünger mit bockbeinigem Starrsinn verbreiten. Es gibt auch mit tadellos selbstbewusster Überzeugung vorgebrachte Augenzeugenberichte, wonach seine Majestät noch immer auf irdischem Boden wandelt. Elvis lebt! wurde dadurch sogar zum geflügelten Wort.

"Die einen wollen ihn an einer Tankstelle in Kanada gesehen haben, die anderen in einem texanischen Supermarkt vor dem Milchregal. Auf Seiten wie www.elvissightingbulletinboard.com tauschen Elvis-Fans ihre - nicht immer ernst zu nehmenden - Elvis-Erscheinungen aus. Ein gewisser Mike Taylor zum Beispiel traf den King über 20 Jahre nach seinem Tod im Casino des 'Flamingo Reno' in Nevada am Blackjack-Tisch. Zwei britische Fans hingegen haben den King in der Holloway Road in London beim Sandwich-Kauf gesichtet. Auf ihre Frage 'Ist der King nicht tot?' antwortete dieser ganz lässig: 'Glaubt nicht daran, was die Leute erzählen' und verschwand. Bei www.youtube.com finden sich zum Thema 'Elvis Sighting' die skurrilsten Videos." (Quelle: www.stern.de)

Schön ist auch www.ghost-pictures.org. Danach begegnet Elvis dem auserwählten Sehenden als Erscheinung in allen möglichen Kontexten. Ein Beispiel kann ich Ihnen nicht ersparen::

"On 21 July 1969 American, Neil Armstrong become the first man to walk on the Moon. The astronaut stepped onto the Moon's surface, in the Sea of Tranquillity, at 0256 GMT, nearly 20 minutes after first opening the hatch on the Eagle landing craft. His colleague Edwin "Buzz" Aldrin watched from inside the lunar module and spoke the first words of man on the Moon: "Tranquillity base. The Eagle has landed." As he put his left foot down first Mr Armstrong declared: "That's one small step for man but one giant leap for mankind." He described the surface as being like powdered charcoal and the landing craft left a crater about a foot deep. What the astronauts failed to see was that the ghost of Elvis was there to greet them and indeed to serenade them with a medley of his best loved songs. Retrospective hauntings, where ghosts travel into the past, are not very common but there is well documented evidence that Elvis Presley liked to go into the past to times in his life which gave him most pleasure." (Quelle: www.ghost-pictures.org)

Ja nee, is klar (Atze Schröder). Bei so etwas schwanke ich zwischen Belustigung und ernsthafter Sorge um den bzw. die Autor(in).

Kehren wir zurück zu den Fakten, auch wenn diese etwas weniger spektakulär sind. Elvis Presley verstarb am 16. August 1977 im Alter von 42 Jahren unter zunächst nicht ganz klaren Umständen (Herz?, Tabletten?, Tabletten und deshalb Herz?). Aber er starb. Punkt. Beerdigt wurde er auf dem Gelände seines Anwesens Graceland in Memphis (TN).

Graceland ist heute eine bedeutende Touristenattraktion, Pilgerstätte für Fans sowie seit 2006 ein National Historic Landmark zum Gedenken an den wahrscheinlich erfolgreichsten Solo-Musiker aller Zeiten. 600.000 Menschen kommen jährlich und zahlen Eintritt für eine Audio-Tour, mit der die laufenden Unterhaltskosten finanziert werden. Diese belaufen sich auf schlappe 500.000 USD jährlich und waren der Grund, warum Priscilla Presley, die Witwe von Elvis, Graceland 1982 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat.

Uns war 1994 der Eintritt für die Graceland Mansion zu teuer - wir waren Studenten und an der Grenze zur Mittellosigkeit. Also mussten wir draußen bleiben und uns mit einem fernen Blick auf das Haus begnügen. Ganz nahe waren wir der das Anwesen umgebenden Mauer. Diese ist dicht an dicht mit letzten Grüßen, Botschaften und anderen Verewigungen verziert.

Graceland

Frei zugänglich war damals noch eines der beiden Flugzeuge von Elvis: Lisa-Marie. (Wir haben unsere älteste Tochter übrigens nicht nach diesem Flieger benannt.) Heute ist die Besichtigung der Convair 880 offensichtlich ebenfalls nur im Rahmen einer gebuchten Tour möglich. Zumindest deutet der bei Google Earth sichtbare hohe Zaun, der das Flugzeug heute umgibt und 1994 noch nicht existierte, darauf hin.

Directions

Graceland liegt am Elvis Presley Boulevard in Memphis (TN). Die Entfernung nach Downtown beträgt ca. 15 km.

Die genaue Wegbeschreibung finden Sie auf der offiziellen Website.

GPS-Koordinaten Graceland NHL

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Graceland NHL: 35.046111, -90.023056

Anfahrt

My Visits

Graceland habe ich 1994 besucht.

My Rating

Graceland ist nicht nur für Elvis-Fans ein interessantes Reiseziel. Es ist ein Andenken an den vielleicht größten Botschafter der frühen amerikanischen Pop-Kultur.

Nächstes Mal mache ich dann auch die Audio-Tour und schaue mir an, wie mutmaßlich dekadent Elvis in seiner Mansion gelebt hat. (Oder wie bescheiden - ich lasse mich überraschen.)

Gallery

Diese Gallery besteht aus 5 Farbbildern. Die Bilder stammen aus dem Jahr 1994.