headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Great Basin National Park (NV)

(Letzte Änderung: 1.09.2018 @ 13:27)

Benannt ist der Great Basin National Park nach dem great basin, dem großen Becken. Damit ist die riesige (Halb-)Wüsten-Pfanne zwischen Sierra Nevada im Westen und Rocky Mountains im Osten gemeint. Diese ist in sich geschlossen, d.h. kein Gewässer erreicht von dort aus das Meer. Ein Becken ohne Abfluss also.

Das Bemerkenswerte an dem Nationalpark ist für mich der sagenhafte Ausblick aus luftiger, gebirgiger Höhe auf die knochentrockene Bodenplatte, die sich einige Tausend feet tiefer erstreckt.

Die Parkstraße, alleine schon eine Attraktion zumindest für Freunde des Sightseeings und relaxten Cruisens, windet sich vom Visitor Center immer höher bis auf gut 3000 Meter ü. NN und endet erst zu Füßen des mächtigen Wheeler Peak. Dieser ist mit 3981 Metern der zweithöchste Berg Nevadas.

Von dort geht es nur zu Fuß weiter. Wer möchte, kann z.B. wie wir im Jahr 1994 den schönen Alpine Lake Trail gehen, der an zwei Gebirgsseen vorbei führt. Liebhaber komplexerer alpiner Touren und mit guter Akklimatisierung an die Höhenluft kommen auf dem Wheeler Peak Trail mit knapp 1000 Metern Höhenunterschied auf ihre Kosten.

Tageslichtscheue werden vielleicht die Lehman Caves zu schätzen wissen. Diese wurden 1885 entdeckt und können auf geführten Touren besichtigt werden.

Botaniker aber auch sonstige Naturliebhaber kommen nicht an den berühmten bristlecone pines vorbei, die z.T. bis über 3000 Jahre alt werden und im Great Basin Nationalpark bewundert werden können.

Besonders schön ist der Park im Herbst. Dann färben sich die Bäume gelb, rot und ocker. Fast so wie zur Kernzeit des berühmten indian summer in den Neuengland-Staaten an der Ostküste der USA. Ich habe dieses Farbenspiel im Jahr 2008 erlebt, als ich - noch erheblich Jetlag geplagt - nach kurvenreicher Anfahrt ermattet aus dem Auto gestiegen bin und die frische kühle Luft und relative Leere des Parks zu dieser Jahreszeit genossen habe.

Great Basin liegt etwas "ab vom Schuss" der üblichen Touristenpfade. Zu weit nördlich für Las Vegas Urlauber, zu weit westlich für Durchreisende zum Yellowstone NP und viel zu weit nördlich für eine Kombination mit den Südwest-Klassikern Bryce Canyon NP, Zion NP, Grand Canyon National Park etc. In vielen Reiseführern wird dieser Nationalpark deshalb etwas stiefmütterlich behandelt.

Ich habe dem Great Basin National Park in meiner persönlichen Wertung drei Sterne gegeben. Warum nur drei? Es handelt sich aus meiner Sicht um einen schönen Nationalpark (dafür die Sterne), dem aber die Vielfalt ganz "großer" Nationalparks fehlt.

Wer Zeit hat, macht den Umweg und wird es dann auch nicht bereuen.

Wheeler Peak Great Basin National Park

 

Fact Sheet

Location: East Central Nevada
Established: 1987
Visitation: 116.123 (2015; 224/368) 1
Size: 312 km²
Elevation: lowest 6.565 ft (2.001 m)
highest 9.115 ft (2.778 m)
Information:official NPS site
Wikipedia
My Visits: 1994, 2008
Rating:
Highlights: Wheeler Peak
Scenic Drive
Lehman Caves
Bristlecone Pines
Quelle: NPS Reports

1 Absolute Besucherzahlen sowie Rangplatz unter allen erhobenen 368 National Park Sites (Jahr 2015)

Climate

Normal Daily Max (Max) and Normal Daily Min (Min) in Degrees Fahrenheit

Days with Precipitation and Average Number of Thunderstorms

Hiking

DER Trail schlechthin im Great Basin NP ist sicherlich der Gipfelsturm zum Wheeler Peak. Aus Zeitgründen habe ich diesen hike bislang ausgelassen, er steht aber ganz oben auf meiner persönlichen To-Do-Liste.

Schön ist auch der Bristlecone Pine Trail (ca. 4,5 km Rundweg). Diesen habe ich 1994 unternommen und dabei die Bristlecone Pines aus nächster Nähe bewundern dürfen.

Sehr empfehlenswert finde ich die Alpine Lakes Loop (ca. 2,5 km).

Camping

Im Park gibt es fünf campgrounds, die alle nach dem Prinzip first-come first-served operieren. Reservierungen sind also nicht möglich.

Ganzjährig ist nur der Lower Lehman Creek Campground geöffnet.

Directions

Der Great Basin NP liegt sehr abgelegen. Größere Städte sind weit und breit nicht zu finden, am ehesten noch Las Vegas, welches aber immerhin 450 km südlich liegt.

Das "benachbarte" Ely (ca. 110 km) ist für die Locals ein Zentrum, verdient jedoch bei mitteleuropäischer Betrachtungsweise die Bezeichnung "Stadt" nicht wirklich. Über die Metropole Baker (5 km vom Nationalpark entfernt) breiten wir lieber den Mantel des Schweigens.

Auch andere Nationalparks sind relativ weit weg (Bryce Canyon NP und Zion NP als nächstgelegene z.B. knapp 300 km), was dazu beiträgt, dass der Great Basin NP in den Reiseplanungen häufig links liegen gelassen wird.

Hier finden Sie die offizielle Park Map.

GPS-Koordinaten Great Basin NP

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier):

GPS Visitor Center: 39.0055, -114.21972
GPS Upper Lehman Creek Campground: 39.0133, -114.2486

Good to know

Wenn Sie die Gelegenheit haben, besuchen Sie den Park im Herbst. Das Farbenspiel der Bäume ist dann fantastisch.

Mit Fahrzeugen, die länger als 24" sind, darf der Wheeler Peak Scenic Drive nur bis zum Upper Lehman Creek Campground befahren werden. (Stand: 2012; Quelle: NPS)

Wegen der großen Höhe sind die Temperaturen im Great Basin NP auch im Sommer erträglich. Dennoch ist und bleibt der Herbst meine bevorzugte Jahreszeit.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 27 Farbbildern. Die Bilder stammen aus den Jahren 1994 und 2008.