Cookie Consent by Privacy Policies Generator Southeast Reloaded Tour 2019
headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo
Buchpromotion on/off

   Mein Amerika-Roman: Im Westen ist Amerika

(und überall sonst als Taschenbuch, Hardcover und Ebook)


amerikaroman.de

   Mein Amerika-Roman: Im Westen ist Amerika

amerikaroman.de

Southeast Reloaded Tour 2019

(Letzte Änderung: 27.03.2020 @ 12:08)

Tag 10 (Teil 2): 22.10.2019

Nach diesem hochinteressanten kulturellen Highlight fahre ich die Parkstraße zurück - nicht ohne noch einige Fotostopps einzulegen. Das Spanish moss, das von den Bäumen hängt, ist ja ein ganz bekanntes Südstaatenmotiv. Flug Flug

Das Wetter wird schlechter. Es zieht sich immer mehr zu, ist aber immer noch aberwitzig schwül. Die reinste Sauna mittlerweile. Es ist jetzt 14:30 Uhr.

Lisa-Marie möchte an den Strand - ich will den Bayern-Liveticker verfolgen. Die spielen nämlich in Piräus. Angesichts des aufkommenden Windes und des rabenschwarzen Himmels halte ich das mit dem Strand für eine Schnapsidee. Ich laufe hinter meinem Töchterlein her und überzeuge sie davon, dass das Quatsch ist, was sie vor hat.

Sie kommt brav mit zurück und wir laufen im mittlerweile strömenden Regen rüber zu Cedar River Seafood. Die haben nämlich bis 16:00 Uhr ein ziemlich günstiges lunch menu. Hunger haben wir sowieso und den Liveticker kann ich auch dort im WLAN verfolgen. Obwohl es nur maximal 200 Meter sind, sind wir klatschnasse, als wir dort über die Schwelle fallen.

Mein Lachsfilet und Lisa-Maries Hushpuppies, baked potatoe, fried shrimps und der garden salad sind gut. Als wir zurück zum Hotel laufen, stippelt es nur noch. Die ersten Sonnenstrahlen deuten sich schon wieder an. Gut, dass die Schwüle nachgelassen hat, das Gewitter kam genau richtig. Sehr warm ist es aber immer noch.

Und Bayern gewinnt mit Ach und Krach 3:2.

Wir ruhen uns ein wenig aus, ich hüpfe in den Pool und dann juckt es mich schon wieder in den Fingern. Das Licht ist so gut, das muss man einfach ausnutzen. Also fahre ich gegen 17:30 Uhr wieder los. Die Strandstraße nach Süden, bis in den äußersten Zipfel von Amelia Island. Dort befindet sich der Amelia Island State Park. Während der Fahrt sehe ich, warum Amelia Island als exklusiv und teuer gilt. Tolle Wohnhäuser, riesige Golfplätze mit dazugehörigen Resorts, gated communities und alles sehr gepflegt - hier lebt die Upper Society, keine Frage.

Als ich bei der den Nassau Sound überspannenden George Crady Bridge ankomme, herrscht herrlicher Sonnenschein.

Flug Flug Flug Flug Flug Flug Flug

Ich fahre wieder zurück die Küste hoch und finde einen Wegweiser zu einem Strandabschnitt, der als South Beach Access ausgewiesen und ebenfalls Teil des State Parks ist (aber nicht in Google vermerkt ist). Hier ist es ganz einsam. Die Sonne verzieht sich bald, denn die Dämmerung kündigt sich schon dezent an.

Flug Flug

Nun ist mein Sightseeing-Durst gestillt und ich fahre zurück zum Hotel.