headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Mountains, Prairie & Desert tour 2010

(Letzte Änderung: 25.12.2016 @ 10:29)

Prolog

So richtig Lust hatte meine liebe Anja nicht. Schon wieder USA - nach unseren Reisen 2005, 2007 und 2009 brannte das Feuer nicht gerade lichterloh. Ganz im Gegenteil zu meiner Wenigkeit übrigens. Ich glühte schon wieder an beiden Enden, obwohl ich auch noch eine Single-USA-Reise 2008 absolviert hatte.

Aus diesem Grund war geplant, dass ich diesmal wieder alleine auf Tour gehe und dabei ein paar Gegenden im Südwesten abklappere, die für meine Damen nicht soooo attraktiv sind. Wüsten in erster Linie.

Zwei Wochen, bevor es losgehen sollte, schwand jedoch auch meine Lust auf vier Wochen ohne meine drei Mädel mehr und mehr und ich unternahm den entscheidenden Vorstoß: Wollt ihr nicht doch mit? Bitte, bitte, biiiiiiiiiiiiitttttteeee! Und ich wurde erhört. Jipppppiiieeee!

Schnell wurden noch drei Flüge nachgebucht, was glücklicherweise zu akzeptablen Preisen möglich war. Allerdings nicht mit der gleichen Airline und auch nicht mit dem gleichen Routing. So kam es dann, dass ich alleine nach Chicago vor flog und wir uns dann alle gemeinsam drei Tage später in Denver trafen um eine Rundreise zu beginnen.

Als Konzession gegenüber meine hochgeschätzten Begleiterinnen verzichtete ich auf das härteste Wüstenprogramm in New Mexico und Arizona , und wir setzten nördlichere Gefilde auf die Agenda. Ein Schwerpunkt sollte auf den Rocky Mountains liegen. Dort wäre das Klima angenehm und die Landschaft grün. Ganz nach Anjas Geschmack.

Am Ende kamen neben den Rockies auch die Trockengebiete im Südwesten nicht zu kurz, und es ergab sich folgende grobe Route: