headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo
Buchpromotion on

Im Westen ist Amerika Das reinste Licht

ISBN (978-3-347-05606-0) ISBN (978-3-347-59687-0)

amerikaroman.de

Das reinste Licht


Im Westen ist Amerika

amerikaroman.de



Hiking Gran Canaria 2022

(Letzte Änderung: 28.05.2022 @ 16:15)

Anreise: 13.04.2022 (Teil 1)

Fast planmäßig um 5:00 Uhr kommen wir los - die neun Minuten, die wir verspätet sind ... geschenkt. Wir werden massig Zeit haben, ist doch immer so. Und dass wir uns noch schnell von Annalena verabschieden, die extra aufgestanden ist, ist wichtiger.

Erstaunlich wie voll die A33 Richtung Osnabrück ist. In Höhe Bielefeld sind massig Autos unterwegs, erst danach wird es ruhiger. Liegt natürlich auch an den nicht enden wollenden Baustellen zwischen Paderborn und Bielefeld. Zum Glück ist das AB-Kreuz Lotte/Osnabrück frei, das ist ja eine der Staustellen Nummer Eins in Deutschland.

Wir nehmen uns die Zeit, bei Mc Donald´s zwei Cappuccinos zu holen.

So gestärkt fahren wir durch bis zum Parkplatz von MyParkPoint in Bremen-Weyhe. Erstaunlich: Das ist Landkreis Diepholz. Als wir ankommen, stehen zwei Damen am Tor und weisen uns ein. Praktischerweise können wir direkt in den Shuttle steigen, in dem schon eine Familie sitzt. Los gehts zum Terminal.

Sind nur zehn Minuten Fahrt, alles ganz entspannt. Wir sind schon um 8:00 am Airport, der Abflug ist erst 10:50 Uhr.

Beim Check-in-Schalter #25 von SundAir hat sich aber schon eine kleine Schlange gebildet, und es dauert ca. eine halbe Stunde, bis wir hier durch sind. Wir nehmen uns aber die Zeit, bei Bäckerei Kamps diverse Schinken-Käse-Croissants und süßes Gebäck zu kaufen: Frühstück und Mittagessen zugleich, denn an Bord wird es nichts geben. Security ist sehr voll, auch hier müssen wir anstehen.

Trotz dieser Verzögerungen sitzen wir noch über eine Stunde in der Abfertigungshalle, machen das obligatorische Foto im CEWE-Strandkorb, erst dann geht es an Bord.

Flug Flug

Wir sitzen in Reihe 3, meine Bitte beim Check-In, dass wir weit vorne sitzen möchten, wurde offenbar erhört.

Der Flug selbst verläuft ereignislos, ein paar kleinere Turbulenzen. Hier sind wir über der spanischen Atlantikküste:

Flug Flug

Da kommt auch schon Gran Canaria in den Blick. Im Hintergrund Teneriffa mit dem Teide.

Flug Flug

Wir setzen zur Landung an, eine halbe Stunde früher als planmäßig.

Flug Flug

Unser Gepäck kommt sehr schnell, das ist gut. Auch bei Cicar, dem Autovermieter, bin ich ruckzuck, während Anja im Flughafen-SPAR schon mal Getränke kauft.

Bei Cicar bekommen wir ein Auto, welches diverse Macken hat. Große Macken. Richtig große.

Flug

Wir sagen Bescheid, dass das Auto an mehreren Stellen arg beschädigt ist, aber das wäre ok. Ok? Ok, wenn das ok ist, dann meinetwegen. Ich fotografiere die übelsten Stellen sicherheitshalber, dann zischen wir ab. Hat den Vorteil, dass wir uns wohl nicht vor Sorge in den Schlaf weinen müssen, wenn wir dem Sammelsurium an Beschädigungen selbst einen kleinen Kratzer hinzufügen. Fahrtechnisch ist der Wagen übrigens in Ordnung, das ist im Zweifel ja das Wichtigere.

Wir fahren zu unserem Hotel Reina Isabel, welches direkt am Strand Las Canteras in Las Palmas liegt. Sind ungefähr zwanzig Minuten Fahrt, gespickt mit diversen Blitzern, auf die uns freundlicherweise der Bordcomputer akustisch aufmerksam macht. Auch wenn die Gefahr gebannt ist und man wieder ... vorschriftsmäßig weiterfahren kann. Den Parkplatz zu finden, stellt sich ein wenig kompliziert heraus, er liegt an einer kleinen Einbahnstraße, die man ebenfalls erst einmal finden muss.

Wir checken ein, wobei wir mit dem jungen Mann, der hervorragend Deutsch spricht, ein wenig ins Gespräch kommen. Er hat eine deutsche Oma und mag Deutsch viel lieber als Englisch, sagt er. Wir bekommen ein schönes Zimmer #502, allerdings kein Upgrade wie auf Lanzarote unlängst.

Aufhalten tun wir uns nicht länger. Lieber checken wir mal den Pool aus, noch nicht richtig rein ins Wasser, aber ein paar Fotos von der Poolterrasse auf Las Canteras müssen sein.

Flug Flug

Die Sonnenterrasse ein Stockwert tiefer ist auch ganz schick.

Flug

Jetzt muss ich aber doch noch mal rein in den Pool und ein paar Bahnen schwimmen. Das Wasser ist schön warm, auch nicht zu stark gechlort.

Später machen wir einen Spaziergang über die Promenade.

Flug Flug

So sieht das Hotel von vorne aus:

Flug