headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo
Buchpromotion on

Im Westen ist Amerika Das reinste Licht

ISBN (978-3-347-05606-0) ISBN (978-3-347-59687-0)

amerikaroman.de

Das reinste Licht


Im Westen ist Amerika

amerikaroman.de



Hiking Gran Canaria 2022

(Letzte Änderung: 28.05.2022 @ 16:17)

1. Tag: 14.04.2022 (Teil 2)

Die nächste Bucht sieht etwas besser aus: Playa de Amadores. Auch total touristisch, auch zu voll, aber nicht so heftig wie Puerto Rico.

Flug Flug

Hinter Playa de Amadores hört der Trubel schlagartig auf. Wir folgen der Autobahn GC-1 bis zu ihrem Ende und biegen nach Norden ab. Über kleine, kurvige Straßen geht es nach La Aldea. Während der Fahrt bekommen wir einen guten Eindruck von dem ursprünglichen Gran Canaria, nicht dem touristisch übererschlossenen Süden.

In La Aldea biegen wir links ab. Eine schmale Straße windet sich die Steilklippen hoch. Sie ende bei einem herrlichen Aussichtspunkt, dem Mirador del Balcón.

Hier oben ist es nicht windig, sondern richtig stürmisch. Man muss aufpassen, dass einem das Handy nicht aus der Hand geweht wird. Kopfbedeckungen sind auch eher ungünstig, selbst Sonnenbrillen. Dafür ist die Aussicht auf die wilde Westküste der Insel fantastisch.

Flug Flug Flug

Wir fahren zurück nach La Aldea, bleiben diesmal aber auf der GC-210. Das ist die berühmte Kurvenstrecke durch den "Grand Canyon" von Gran Canaria. Mit dem Original kann es der Barranco de Las Vacas nicht aufnehmen, aber die Strecke ist trotzdem absolut sehenswert. Der Straßenverlauf lässt einem allerdings mehr als einmal die Haare zu Berge stehen. Es ist stellenweise so eng, dass man nur hoffen und beten kann, dass kein Gegenverkehr kommt. Leider klappt dieses ein paarmal nicht, und Millimeterarbeit beim Navigieren ist angesagt. Uns kommt ein Einheimischer entgegen, der sich erst weigert zurückzusetzen, obwohl er bergab fährt, und es viel kürzer für ihn ist, bis zur nächsten kleinen Verbreiterung der Straße zurückzusetzen. Der Kerl stellt sich stur und schimpft. Ok, denke ich, stelle ich mich auch stur. Ohne zu schimpfen. So stehen wir dann also ein, zwei Minuten, bis sich der freundliche Zeitgenosse bequemt, den Rückwärtsgang einzulegen. Dauert nur zehn Sekunden und ich bin an ihm vorbei. Noch ein freundlicher Gruß beiderseits, und wir fahren getrennter Wege.

Das Licht wird immer besser, und so lässt sich der Barranco de Las Vacas sehr schön ablichten.

Flug Flug

Der Presa Caidero der la Niña liegt dunkelgrün unterhalb der Straße:

Flug Flug

Im Hintergrund taucht bereits der Roque Nublo auf.

Flug Flug Flug Flug

Die Straße wird immer spektakulärer.

Flug

Presa del Parralillo:

Flug