headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Wedge Overlook (UT)

(Letzte Änderung: 25.03.2019 @ 17:13)

Im nördlichen San Rafael Swell befindet sich einer dieser herrlichen Overlooks: grandiose Landschaft, kaum Touristen. Zu verdanken haben sie Letzteres dem Umstand, dass sie nur über unpaved roads zu erreichen sind, die ich so sehr liebe.

Zu nennen sind z.B. der Muley Point, der Aguereberry Point im Death Valley Nationalpark, der Moonscape Overlook im süddlichen San Rafael Swell, der Burr Overlook, der Dowd Mountain Overlook in der Flaming Gorge NRA usw. usf.

Der Wedge Overlook wartet sogar mit einem Superlativ auf: Little Grand Canyon von Utah nennt man ihn.

Wedge Overlook

Nun ja, mit dem richtigen Grand Canyon kann die vom San Rafael River aus den Felsen gefräste Canyonlandschaft dann doch nicht mithalten, aber zumindest gibt es Ähnlichkeiten.

Wedge Overlook

Directions

Ab Castle Dale auf die Green River Cutoff Road. Nach 12,8 Meilen rechts ab auf die Fullers Bottom Road (geradeaus geht es weiter Richtung Buckhorn Draw). Nach nur einer halben Meile, bei GPS 39.168155, -110.789007, links halten und die Wedge Road nehmen. 6,7 Meilen später hat man den Wedge Overlook erreicht.

GPS-Koordinaten Wedge Overlook

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Beginn Green River Cutoff Road: 39.220942, -110.997449
GPS Abzweig Fullers Bottom Road: 39.175611, -110.791125
GPS Abzweig Wedge Road: 39.168155, -110.789007
GPS Wedge Overlook: 39.096136, -110.749784

Anfahrt

Good to Know

Am Overlook gibt es einfache campsites mit einer Aussicht, um die sie jedes 5-Sterne Hotel beneidet.

Etwas weiter am Canyonrand gibt es weitere schöne Aussichtspunkte. Man kann der gut befahrbaren Straße einfach ein Stück folgen.

Für den Wedge Overlook reicht im Prinzip ein normaler Straßen-PKW, auch wenn ich SUVs mit höherer Bodenfreiheit empfehlen würde. Die Green River Cutoff Road ist eine breite, gegradete gravel road, auf der auch zahlreiche Trucks unterwegs sind. Vollkommen unproblematisch bei Trockenheit. Die davon nach Süden abzweigende sechse Meilen lange Fullers Bottom Road ist schmaler, aber ebenfalls kein Problem. Die Wedge Road ist ein wenig kurviger und führt auf ein höher gelegenes Plateau mit der Abbruchkante. Auch sie hält bei Trockenheit keine bösen Überraschungen bereit.

Am Overlook wurden bei meinem Besuch im Oktober 2018 größere Bauarbeiten vorgenommen. Es scheint, dass man den Ort touristisch erschließen möchte, was ich mit zwei weinenden Augen betrachte. Wenigstens wird die Straße nicht asphaltiert, wie mir versichert wurde.

Der Wedge Overlook ist definitiv eine Spätnachmittags-Location. Vormittags sind die Lichtverhältnisse alles andere als gut.

My Visits

2018 habe ich dem Wedge Overlook endlich einen Besuch abgestattet, nachdem dieser ungefähr zwanzig Jahre lang auf meiner To-Do-Liste stand.

My Rating

Der Wedge Overlook ist ein schöner Flecken, auch wenn der Vergleich mit dem Grand Canyon arg bemüht erscheint.