headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Independence National Historical Park (PA)

(Letzte Änderung: 25.08.2018 @ 8:27)

"Was ist denn deine Lieblingsstadt in den USA?" - fragt man mich manchmal.

Natürlich erwartet man als Antwort: New York, San Francisco, die ganz und gar Zügellosen vielleicht Las Vegas.

"Philadelphia!" - Häh? Ach ja, die Stadt gibt es auch noch irgendwo an der Ostküste zwischen Washington und New York. Oder war das Baltimore? Egal, irgendwo da liegt es.

Ja, Philly ist meine Lieblingsstadt und ja, ich kenne die anderen Städte ziemlich gut und finde sie auch klasse. Und trotzdem: Philly!

Nicht das Essen - ich mag Philly Cheese Steak gar nicht - und auch nicht die Rocky Steps, von wo aus man einen schönen view über die Stadt hat, sind der Grund, sondern die einmalige Mischung aus moderner Metropole mit allem Glitzer-Schnickschnack und einer reichhaltigen Geschichte, die in den USA ihresgleichen sucht. (Boston kann da noch halbwegs mithalten.)

Welche US-Metropole kann schon einen hochkarätigen historischen Nationalpark vorweisen, der mitten im Stadtzentrum liegt? Um diesen besser einordnen zu können, ein paar geschichtliche Daten aus der Zeit der Gründung der unabhängigen Nation Amerika.

1774: Der Erste Nationalkongress tritt in Philadelphia zusammen. Damit wird der Grundstein für die Unabhängigkeit gelegt.
1775: Beginn des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges gegen Großbritannien
1776: Declaration of Independence. Die Unabhängigkeit wird am 4. Juli formal beschlossen und verkündet. Wo? In Philly.
1787: Ratifizierung der Verfassung am 17. September 1787. Ebenfalls in Philly.
1790-1800: Bis zur Fertigstellung von Washington D.C. ist Philadelphia Hauptstadt der Vereinigten Staaten

Viele der bedeutsamen Gebäude aus diesem bewegten Teil der amerikanischen Geschichte sind gut erhalten und gehören heute zum Independence National Historic Park. Sie liegen vor allem zwischen 2nd Street und 7th Street sowie zwischen Walnut Street und Arch Street. Manche sind nicht einfach nur interessante historische Bauwerke, sondern regelrechte Symbole Amerikas von allergrößter Bedeutung für die Identität und das Selbstverständnis des Landes.

Eine kleine Auswahl:

Independence Hall

DAS Gebäude in Philadelphia. Vielleicht DAS Gebäude in ganz Amerika. Hier, im früher schlicht Pennsylvania State House genannten Parlamentsgebäude, sind die Vereinigten schließlich entstanden. Hier wurden die Unabhängigkeitserkärung und die Verfassung unterzeichnet.

Independence Hall

Liberty Bell Center

Das Center gab es damals noch nicht, die Bell aber schon. Sie ist ein Freiheitssymbol erster Güte und erfährt in Form des interessant gestalteten Centers, das viel über ihre Geschichte und noch mehr darüber hinaus erzählt, eine entsprechende Würdigung.

Dei Glocke wurde geläutet, als die Unabhängigkeitserklärung am 8. Juli 1776 zum ersten Mal auf dem Independence Square in der Öffentlichkeit verlesen wurde. Passend dazu trägt sie die Inschrift: "Proclaim Liberty throughout all the land unto all the inhabitants thereof".

Woher der Riss in ihrem Klangkörper kommt, ist übrigens ungeklärt.

Independence Hall

Congress Hall

Gleich neben der Indepence Hall gelegen, diente das Gebäude vom 6. Dezember 1790 bis zum 14. Mai 1800 als Sitz des Kongresses der Vereinigten Staaten. Während dieser Zeit war Philadelphia die provisorische Hauptstadt der Vereinigten Staaten.

"The Signer" Statue

Ein kleiner Park, eine schöne Statue. Zu Ehren der mutigen Männer, die die Declaration of Independence und die Constitution (Verfassung) unterzeichneten. Der "Signer" guckt gen Himmel, ein Symbol der Zuversicht in unsicheren Zeiten.

Independence Hall

Carpenters Hall

Der zweigeschossige Backsteinbau war das "Vereinsheim" der Carpenters' Company of the City and County of Philadelphia, der ältesten Handwerksgilde Amerikas. Dort trat vom 5. September bis zum 26. Oktober 1774 der First National Congress zusammen. Hier wurde zum Beispiel beschlossen, weitere Sklavenimporte und den Sklavenhandel mit den Kolonien auszusetzen.

Independence Hall

Independence Visitor Center

Natürlich gab es dieses moderne Gebäude auch noch nicht zu Revolutionszeiten. Ein Besuch lohnt sich unbedingt, schon allein wegen der schönen Gemälde, die Philadelphia im späten 18. Jahrhundert zeigen.

Independence Hall

Wenn man durch das historische Viertel Philadelphias schlendert, wird - vor allem dank des Independence Nationalparks - Geschichte lebendig.

Wer sich darauf einlässt, meint, der Duft der Revolution, der Duft nach Tränen, Schweiß und Blut, aber auch nach Hoffnung und Zuversicht, läge in der Luft.

Tief einatmen!

Fact Sheet

Location: Philadelphia
Established: 1941
Visitation: 4.790.758 (2017; 13/377) 1
Size: 0,2 km²
Information:official NPS site
Wikipedia
My Visits: 2011, 2014, 2017
Rating:
Highlights: Independence Hall
Liberty Bell Center
Quelle: irma.nps.gov

1 Absolute Besucherzahlen sowie Rangplatz unter allen erhobenen 377 National Park Sites (Jahr 2017)

Hiking

Spaziergehen, Flanieren sind die richtigen Vokabeln. Der Park befindet sich Downtown.

Camping

Campen in Philly Downtown ist auch eher nicht angesagt, wenn man nicht als Obdachloser aufgegriffen werden möchte.

Directions

Wie gesagt, der Park liegt mitten in der City.

Die offizielle Park-Map finden Sie hier auf der NPS-Website.

GPS-Koordinaten Independence NHP

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Independence Hall: 39.948898, -75.149970
GPS Carpenters Hall 39.948130, -75.147190
GPS Independence Visitor Center: 39.951261, -75.149978
GPS Liberty Bell Center: 39.949522, -75.150293
GPS Signer´s Garden: 39.948768, -75.148902

Good to know

Sicherheit wird groß geschrieben. Aus gutem Grund. Independence Hall und Liberty Bell sind hochkarätige amerikanische Freiheitssymbole. Dementsprechend gibt es Einlasskontrollen wie am Flughafen.

Fotografieren in den Gebäuden ist prinzipiell erlaubt. Auch mit Blitz. Auch Videos. Sogar in der Independence Hall. Allerdings ist Stativfotografie im gesamten Park untersagt, und im West Wing der Independence Hall auch Blitzlicht (wegen der lichtsensitiven Dokumente, die dort ausliegen). Natürlich auch keine Fotografie in den Sicherheitsbereichen beim Einlass.

Der Park ist hochfrequentiert. Platz 13/377 2017 in der Besucherstatistik spricht Bände. Deshalb gibt es für die Top-Attraktion Independence Hall ein Ticket-System von März bis Dezember. Man kann also nicht einfach hingehen und rein. Nähere Infos: hier.

Der Besuch der historischen Stätten ist kostenlos.

Achtung Öffnungszeiten: 9:00 Uhr - 17:00 Uhr.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 34 Farbbildern. Die Bilder stammen aus den Jahren 2011, 2014 und 2017.