headerbild1 headerbild2 headerbild3 headerbild4 headerbild1
headerbild6 headerbild67 headerbild headerbild7 headerbild6

Edmaiers Secret (UT)

(Letzte Änderung: 15.08.2017 @ 12:14)

(Vielen Dank an Angelika Jung-Hüttl, die zusammen mit Bernhard Edmaier die Fotoprojekte entwickelt und die Texte zu den Büchern verfasst. Ich habe mich bei Frau Dr. Jung-Hüttl erkundigt, warum die Location, die ich im Folgenden vorstelle, Edmaier´s Secret heißt.

Vielen Dank auch an Lothar Gold, der mir einen wichtigen Hinweis gegeben hat, in welchem Forum der Name 'Edmaier´s Secret' erstmalig verwendet wurde.)


Im Jahr 1998 sorgte eine in dem Bildband GeoArt Kunstwerk Erde veröffentlichte Luftbildaufnahme des freien Fotografen Bernhard Edmaier für Furore. Das Bild zeigt eine bis dato sozusagen unbekannte Region der Paria Canyon - Vermillion Cliffs Wilderness mit ungewöhnlichen Sandsteinformationen, die entfernt an menschliche Gehirne erinnern.

Heute werden derartige Formationen als brainrocks bezeichnet, damals waren sie höchstens eingeweihten Insidern bekannt.

Edmaier´s Secret

Nachdem das Bild von Edmaier publik wurde, stellte sich die Frage, wo denn das beeindruckende Gebiet liegt, das geradezu danach schrie genauer erforscht zu werden. Edmaier und seinem Team war lediglich noch bekannt, dass der Hubschrauberüberflug im Jahr 1997, bei dem die Aufnahme entstand, in der Nähe des Paria Canyon stattgefunden hatte.

In einem deutschsprachigen USA-Reiseforum wurde die zunächst nicht genauer lokalisierbare Gegend fortan inoffiziell Edmaiers Secret genannt, und es schloss sich eine aufwändige Suche, u.a. mit der Analyse von Google Earth Bildmaterial, an.

Eine ausführliche Darstellung des Suchprozesses, der letztendlich zum Auffinden des fraglichen Gebiets führte, finden Sie in einen Beitrag von Lothar Gold, Stefan Sauerland und Peter Felix Schäfer in dem besagten Forum.

Mittlerweile gibt es detaillierte Wegbeschreibungen zu diesem an sich relativ leicht erreichbaren Gebiet (s. dazu unten mehr).

Edmaiers Secret - der Name hat sich bis heute gehalten, obwohl das Geheimnis der brainrocks längst gelüftet werden konnte.

Directions

Wo liegt nun die geheimnisvolle Stätte? Im Prinzip ist diese recht einfach zu erreichen, wenn man den Weg und die Anfahrt kennt (s. untenstehende GPS-Koordinaten).

Man verlässt Highway 89, der von Kanab (UT) nach Paige (AZ) verläuft und biegt in einer Kurve auf die nicht-asphaltierte, bei Trockenheit gut befahrbare House Rock Valley Road (HRVR) ab. Diese Straße benötigt kein 4x4, aber high clearance ist empfehlenswert. Man bleibt 4,6 Meilen auf der HRVR und erreicht dann einen Parkplatz, wo sich auch der Trailhead zur Buckskin Gulch befindet. Stand 2016 werden hier sechs USD Eintritt fällig, die in einer entsprechenden Box deponiert werden.

Am südöstlichen Ende des Parkplatzes geht es los. Zunächst folgt man einem Wash, in dem vermutlich viele Fußspuren zu erkennen sind. Dieser Wash ist der Anfang der Buckskin Gulch.

Edmaier´s Secret

Nach ungefähr 20 Minuten erreicht man ein Fels-Nadelöhr, durch das man durchgeht, und dann folgt man weiter dem Wash. Ca. eine halbe Stunde später geht links ein breiter Wash mit tiefem Sand ab, der das Wandern schwierig macht. Diesem Wash folgt man eine Weile, wobei es einfacher ist nicht mitten im Wash zu laufen, sondern am Rand.

Edmaier´s Secret

Ca. eine Viertelstunde später kommt rechter Hand ein sog. dry fall.

Edmaier´s Secret

Hier stiefelt man querfeldein den Hang hoch. Die brainrocks sind schon sichtbar.

GPS-Koordinaten Edmaiers Secret

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Abzweig House Rock Valley Road/Highway #89: 37.126289, -111.976794
GPS Parkplatz und Trailhead: 37.066944, -112.000833
GPS Abzweigung breiter sandiger Wash: 37.048083, -111.997222
GPS dry fall: 37.048111, -111.9935

Anfahrt

My Visits

Eigentlich wollte ich schon 2012 dorthin, aber die Zeit wurde zu knapp, sodass wir zähneknirschend an der Abzweigung zur House Rock Valley Road vorbeifahren mussten. 2015 hat es dann endlich geklappt.

My Rating

Ich liebe solche Locations. Abgelegen, aber nicht zu schwer zu erreichen. Wüste. Interessante Felsformationen.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 31 Farbbildern. Die Bilder stammen aus dem Jahr 2015.