headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Wright Brothers National Memorial (NC)

(Letzte Änderung: 21.07.2018 @ 10:20)

Flugnummer LH 410 FRA (Frankfurt) - LAX (Los Angeles). Airbus A380. Departure: 11.00 A.M. ETA 14.38 P.M. (Fiktive Werte)

2,5 Stunden vorher einchecken, Zeit totschlagen, Security, Boarding und dann 12 lange Flugstunden, die früher buchstäblich wie im Flug vergingen und sich heute wie Kaugummi ziehen. Spannend ist höchstens noch die Frage, ob es denn dieses Mal endlich In-Seat-Entertainment gibt. Oder ob man ausnahmsweise mal etwas anderes zu hören bekommt als das stereotype 'Pasta or Chicken?'

Routiniert, vom technischen Standpunkt sicher und bequem. So geht Fliegen heute.

Aber so war es nicht immer. Schon gar nicht in den ersten Stunden der Fliegerei. Blicken wir zurück ins Jahr 1903.

Zwei Fahrradingenieure, die Brüder Orville und Wilbur Wright hoben als erste Menschen in einem motorbetriebenen Fluggerät ab und blieben tatsächlich in der Luft; zuvor hatte es einige weniger erfolgversprechende kleine Hüpfer mit Gleitern gegeben. Die Ära des Fliegens war eingeläutet.

Dabei hatten die beiden gegen zahlreiche Widerstände ankämpfen müssen. Schon die Suche eines für Flugversuche geeigneten Ortes mit weiten Flächen für u.U. unkontrollierte Landungen, möglichst dünner Besiedelung und starkem und konstantem Wind gestaltete sich schwierig.

Nach einigem Hin und Her fiel die Wahl schließlich auf den Ort Kitty Hawks (NC) auf den Outer Banks. Hier gab es Dünen, von denen Gleiterversuche gestartet werden konnten. Orville und Wilbur Wright richteten sich in einem armseligen Holzverschlag ein und kämpften gegen widrige klimatische Verhältnisse, mosquitoes und diverse technische Probleme.

Am Ende triumphierten sie. Ihre Beharrlichkeit hatte sich ausgezeichnet.

Welche stolze Entwicklung die Fliegerei nehmen sollte und wie sie unser heutiges Leben mit beeinflusst, war damals wohl kaum absehbar. Nicht einmal für Visionäre wie die Wright-Brüder.

Auf dem Gelände des ehemaligen Flugfeldes befindet sich heute das Wrights Brothers NM. Es gibt ein hervorragendes Visitor Center, dessen Besuch unbedingt zu empfehlen ist. Man sieht unter anderem Nachbauten verschiedener Fluggeräte der Brüder (s. Bild rechts). Ich habe noch nirgendwo eine so engagierte und lebhafte Illustrierung von Exponaten mitverfolgt wie hier im Jahr 2011 durch einen älteren Park-Ranger. Der Mann wusste, wovon er sprach, band das Publikum, das sämtliche Altersstufen abdeckte, perfekt ein und die Zuschauer hingen an seinen Lippen

Die Außenanlagen des Wright Brothers NM werden von dem 18 Meter hohen Graniten Memorial Tower zu Ehren der Flugpioniere dominiert. Das Denkmal befindet sich auf dem 27 Meter hohen Kill Devil Hill, einer (mittlerweile stabilisierten) Wanderdüne, die Ausgangspunkt diverser Gleitflugexperimente war.

Auf der Basis des Memorial Towers steht die Inschrift "In commemoration of the conquest of the air by the brothers Wilbur and Orville Wright conceived by genius achieved by dauntless resolution and unconquerable faith."

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Wright Brothers Memorial Wright Brothers Memorial

Directions

Das Wright Brothers NM befindet sich in der Ortschaft Kill Devils Hills (NC).

GPS-Koordinaten Wright Brothers NM

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Wright Brothers NM: 36.014167, -75.668056

Anfahrt

My Visits

2011 haben wir einige für uns weiße Flecken auf der Ostküsten-Landkarte abgearbeitet. Dazu gehörte auch das Wright Brothers NM.

My Rating

Als wir 2011 dem National Memorial einen Besuch abstatteten, wurden wir höchst positiv überrascht. Im Vorfeld war mein Interesse - nun ja bescheiden, um es mal höflich auszudrücken.

Schnell ist es mir so wie in vielen amerikanischen Museen bzw. Visitor Centers ergangen: Selbst als Kulturbanause kann man sich schwer der Liebe zu Detail und Anschaulichkeit entziehen, die einem hier förmlich entgegen springt.

Offenbar bin ich kein Einzelfall, denn das Wright Brothers NM besuchen beachtliche 450.000 Menschen im Jahr.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 18 Farbbildern. Die Bilder stammen aus dem Jahr 2011.