headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

west maui beaches (maui)

(Letzte Änderung: 21.07.2018 @ 10:20)

Neben der Südwestküste mit den Touristenzentren Kihei und Wailea ist West Maui zwischen Lahaina im Süden und Kapalua der zweite Schauplatz für das coming together von Maui-Urlaubern aus allen Herren Ländern.

Hier gibt es große Resorts und Condos wie Sand am Meer. Wie feinster Sandstrand am türkisblauen Meer um genau zu sein, denn genauso sieht es hier aus: Strände, für das Auge gemacht - so wie man sich Hawai'i vorstellt. Mit Palmen, leuchtend grüner Dünenvegetation und allem Drum und Dran.

Eine kleine Auswahl:

Black Rock

Wie kann ein Fels (rock) ein Strand sein? Richtig, gar nicht. Der Black Rock ist, wie der Name bedeutungsschwanger nahelegt, ein Fels. Gegen die tiefstehende Sonne im Westen ist seine Silhouette tatsächlich schwarz, insofern passt der Name wie Deckel auf Topf.

Gleichzeitig trennt der Black Rock Kahekili Beach im Norden von dem Ka'anapali Beach im Süden. Warum Black Rock mit voller Berechtigung zusätzlich zu den genannten Stränden hier erwähnt wird, wird deutlich, wenn man sich die Schnorchelausrüstung schnappt und die fantastische Unterwasserwelt bestaunt.

Black Rock gilt als eines der besten Schnorchelreviere auf Maui. Auch Schnorchelanfänger kommen hier auf ihre Kosten, denn man kann quasi vom Strand weg Unterwasseraction erleben. Fortgeschrittene Schnorchler können auch um den Black Rock herum schnorcheln und mit etwas Glück (wie meine Tochter und ich) Adlerrochen in freier Wildbahn erleben. Welch ein majestätischer Anblick wie sie mit vollendeter Eleganz durch das Wasser gleiten!

Last but not least ist der Black Rock ein beliebter Treffpunkt für cliff diver.

Black Rock

Ka'anapali Beach

Wer am Black Rock schnorchelt, wählt wahrscheinlich den nördlichsten Teil des Ka'anapali Beach als Handtuchbasislager. Macht Sinn, denn dann kann man quasi vom Handtuch weg los schnorcheln.

Allerdings ist der Ka'anapali Beach auch ohne Black Rock eine Reise wert.

Kaanapali Beach

Man muss sich gar nicht einmal in die Niederungen des Sandes hinab begeben, um diesen Strand zu genießen. Nördlich von Whalers Village finden sich zahlreiche Restaurants, von denen man das Treiben ringsum und die großartige Landschaft bei einem gepflegten Mai Tai oder einem Smoothie genießen kann. Auch erweiterte kulinarische Gelüste werden hier zu bemerkenswerten Preisen befriedigt.

Kahekili Beach Park

Wäre der Black Rock nicht so hoch, könnte man vom Ka'anapali Beach zum Kahekili Beach rüberspucken. Über diesen muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren: Postkartenschön verzaubert er selbst eingefleischte Landratten, die keinen Fuß in den kristallklaren Ozean setzen möchten.

Kahekili Beach

Die Klasse dieser Location setzt sich unter der Wasseroberfläche nahtlos fort. Kahekili Beach ist einer der besten Strände zum Schnorcheln, die ich auf Maui kenne.

Das Riff - teilweise so flach, dass man aufpassen muss sich nicht ein paar Schrammen zu holen - beginnt ca. drei Meter vom Strand entfernt, was diese Location auch für Scuba-Diving-Schulen prädestiniert. Entsprechend häufig sieht man Taucher unter Wasser, die hier die Basics lernen.

Kapalua Beach

Vielleicht ist Kapalua Beach der lieblichste aller lieblichen Strände überhaupt auf Maui. Ich vergleiche ihn gerne mit Poipu Beach auf Kaua'i - und das ist ein großes Lob.

Hier findet selbst das verwöhnteste Auge kaum Anlass zur Klage. Man nehme eine postkartenschöne, halbmondförmige, nicht zu große Bucht, gebe reichlich türkis-blaues Wasser hinzu, garniere das Ganze mit ein paar Palmen am Strand und schmecke zum Schluss mit einer Prise Exklusivität ab, die der ganzen Gegend rund um Kapalua die richtige Würze gibt.

Last but not least soll die rechte Seite der Kapalua Bay auch zum Schnorcheln zu gebrauchen sein, was ich selbst jedoch nicht ausprobiert habe. Die linke Seite ist eher enttäuschend, wobei wir aber auch in der Nacht zuvor Regen hatten, wodurch das Wasser sowieso nicht so glasklar wie sonst war.

Gesamturteil: Wow!

Kapalua Beach

Napili Beach

Warum schwärme ich eigentlich von der Kapalua Bay so? Weil es verdient ist, was aber nicht bedeutet, dass es in der Region nicht noch andere ausgesprochen schmackhafte Filetstücke gibt. Napili Bay gehört definitiv - um im Bild zu bleiben - zu den bevorzugtesten Gaumenfreuden, derer sich der geneigte Urlauber auf Maui erfreuen kann.

Welche ist nun schöner: Napili oder Kapalua? Ich weiß es nicht, ich finde beide fantastisch.

Napili Beach

Directions


GPS-Koordinaten West Maui Beaches

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Ka'anapali Beach: 20.924526, -156.695319
GPS Kahekili Beach Park: 20.935699, -156.692753
GPS Black Rock: 20.926620, -156.696702
GPS Kapalua Beach: 20.999456, -156.666307
GPS Napili Beach: 20.994318, -156.667830

My Visits

Ganz bewusst haben wir 2013 die o.g. Strände besucht. Auch 1999 waren wir schon mal an diversen Locations, ohne dass ich mich erinnern kann, wo genau wir gewesen sind.

My Rating

Die Strände an der Westküste von West-Maui (das ist kein "weißer Schimmel", denn es gibt ja auch noch den nördlichen Teil von West-Maui, den ich an anderer Stelle beschreibe) sind grandios. Punkt.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 48 Farbbildern. Die Bilder stammen aus dem Jahr 2013.