headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Saddlebag Lake (CA)

(Letzte Änderung: 21.07.2018 @ 10:20)

Kurz bevor man über die berühmte Tioga Pass Road den Eingang zum Yosemite National Park erreicht, kommt auf der rechten Seite eine eher unscheinbare Seitenstraße, die zum Saddlebag Lake führt.

Warum wir 1996 diese nicht-asphaltierte, steil in das Hochgebirge der Hoover Wilderness führende dirt road gefahren sind, und dabei unseren fahrbaren Untersatz (ein klappriger Chevy) bis an die Grenzen strapaziert haben, weiß ich nicht mehr ganz genau. Vermutlich weil der Saddlebag Lake Campground im Campingführer California mit 10/10 Punkten für landschaftliche Schönheit ausgezeichnet war. Wir waren auf der Jagd nach solchen Locations.

Unvergessen ist der Sonnenbrand meines Lebens, den ich mir hier zugezogen habe. Nachdem wir mit einem water taxi auf die dem Parkplatz gegenüberliegende Seeseite chauffiert worden waren, begaben wir uns auf die ca. sechs Meilen lange Saddlebag Lake Loop. Selbstverständlich hatten wir uns gründlich mit Sonnenschutz einbalsamiert, aber Höhe, Wasserflächen und Schnee, der Ende Juni 1996 noch in Massen lag, sind bekanntlich eine gefährliche Kombination. Leider haben wir vergessen die Rückseiten unserer Beine einzucremen und das sollte sich böse rächen.

Der trail führte uns entlang des mit Eisschollen überzogenen Steelhead Lake in die Schneefelder der mächtigen Gipfel von North Peak und Mount Conness.

Saddlebag Loop Saddlebag Loop

Irgendwann mussten wir abbrechen und umkehren, weil der Weg in knietiefem Schnee nicht mehr zu erkennen war und wir uns wie auf einer Polarexpedition vorkamen. Auf dem Rückweg stand dann die Sonne im Rücken und versengte alle nicht-geschützten Stellen, vor allem die Waden.

Als wir abends am Oh Ridge! Campground (June Lake) ankamen, nachdem wir in einer Pizzeria, die wie Omas Wohnzimmer eingerichtet war, gegessen hatten, krochen wir mit Schmerzen und Schüttelfrost ins Zelt. Zu viel Sonne, zu wenig Sonnenschutz an manchen Stellen. Unseren Campingnachbarn, die uns freundlicherweise zu ihrem campfire einluden, mussten wir leider einen Korb geben.

Der Saddlebag Lake liegt am Rande des Yosemite National Park in der Hoover Wilderness auf 3087 m Höhe. Obwohl es sich nicht um einen natürlichen See, sondern um einen Stausee (ursprünglich zur Wasserversorgung von Lee Vining) handelt, ist es einer der schönsten Gewässer, die ich kenne. Die Gebirgskulissen sind grandios und es herrscht eine himmlische Ruhe.

Saddlebag Lake

Während wir die Saddlebag Loop 1996 im Uhrzeigersinn gegangen sind, haben wir das 2015 anders gemacht. Der Weg führt dann zunächst an verschiedenen Seen vorbei (z.B. Odell Lake), bevor ein recht steiler Abstieg über ein Geröllfeld zum Helen Lake kommt. Dort macht der trail eine 90°-Wendung Richtung Westen. Später geht es eine mit cairns (Steintürmchen) markierte Anhöhe hinauf und der Blick öffnet sich auf den Shamrock Lake. Am Steelhead Lake vorbei geht es wieder zur Anlegestelle.

Eine genaue Wegbeschreibung findet sich z.B. bei www.summitpost.org.

Directions

GPS-Koordinaten Saddlebag Lake

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Saddlebag Lake Campground: 37.965, -119.271

Anfahrt

My Visits

Zwischen 1996 und 2015 liegen beinahe 20 Jahre. In der Zwischenzeit hat sich weder an der nicht-asphaltierten Zufahrtstraße noch an der Schönheit des 20 Lakes Basins (zu der der Saddlebag Lake gehört) und des Gebirges rumdum etwas geändert.

My Rating

Für Leute, die Berge mögen und gerne wandern, kann ich mir kaum eine schönere Location vorstellen. Zwar ist die Saddlebag Loop mit sechs Meilen nicht ganz kurz - schon gar nicht angesichts der Höhe - aber es gibt wohl kaum eine bessere Möglichkeit in das Hochgebirge der Eastern Sierra einzutauchen als auf diesem trail, der allerdings schon längst kein Geheimtipp mehr ist.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 55 Farbbildern. Die Bilder stammen aus den Jahren 1996 und 2015.