headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

louisiana plantations (la)

(Letzte Änderung: 21.07.2018 @ 10:20)

Oak Alley

Oak Alley ist für mich die "Mutter aller Plantagen". Keine andere plantation reflektiert die vergangenen Zeiten besser, als der amerikanische Süden eine prosperierende Region mit einem ganz besonderen Flair war.

Wenn man heute auf dem Gelände von Oak Alley die akkurat gepflegten Gärten, Wege und Rasenflächen entlang schlendert, fast magisch zu dem opulenten Herrenhaus im griechischen Renaissance-Stil mit 28 dorischen Säulen davor hingezogen wird und die gediegene Eleganz des Interieurs bei einer geführten Tour inhaliert, hängt der sprichwörtliche Charme der Südstaaten in der schwül-warmen Luft wie erntereife Baumwolle auf den Feldern.

Kommt man an den rekonstruierten Sklavenquartieren vorbei, mischt sich zwischen die verklärte Südstaatenromantik allerdings der Gedanke, dass die Baumwoll-, Tabak- und Zuckerrohrfelder, die über lange Zeit die Eckpfeiler der Plantagenwirtschaft der Südstaaten waren, mit dem Blut und Schweiß verschleppter und ausgebeuteter Menschen getränkt sind. Genau wie Oak Alley im Jahr 1837 selbst von Sklaven errichtet wurde. Engelchen rechts, Teufelchen links - beide soufflieren dem Besucher ihre Version der Geschichte.

Das eigentliche Besondere an Oak Alley ist jedoch die 240 m lange majestätische Eichenallee (live oaks), die der plantation ihren Namen gegeben hat, und ihren Status als Grand Dame of the Great River Road zementiert. Die Allee läuft vom Westufer des Mississippi in gerader Linie zu dem Haupteingang der Mansion.

Oak Alley

Oak Alley - ursprünglich Bon Séjour genannt - ist eines der häufigsten Südstaatenmotive und eine beliebte Film-Location (Z.B. "Fackeln im Sturm" mit Patrick Swayze).

St. Joseph Plantation

Auch die Nachbarschaft ist nicht von schlechten Eltern. Quasi direkt neben Oak Alley liegt die St. Joseph Plantation. St. Joseph - im kreolischen Stil erbaut - kann aus dem übergroßen Schatten des berühmten Nachbarn nicht heraustreten, ist aber trotzdem einen Blick oder, wenn Zeit genug ist, eine Führung wert.

St. Joseph Plantation

St. Joseph entstand im Jahr 1830. Seitdem wurde und wird immer noch Zuckerrohr angebaut.

Laura Plantation

Das Westufer des Mississippi scheint für herrschaftliche Anwesen eine prädestinierte Location gewesen zu sein. Nur wenige Meter flussabwärts befindet sich die Laura Plantation. Das Anwesen wurde im Jahr 1805 errichtet.

Leider ist die Laura Plantation gut hinter dichten Eichen versteckt, deren Anpflanzung offenbar das Leitmotiv der Gestaltung der Außenanlagen elitärer Herrenhäuser zur damaligen Zeit war. Vielleicht weil Eichen mächtig, majestätisch wirken und als nahezu unzerstörbar gelten.

Da ich bei meinem Besuch 2014 keine Tour gebucht hatte, blieb mir nur ein etwas verstellter distanzierter Blick.

Laura Plantation

Das Haupthaus der Laura Plantation ist ebenfalls im kreolischen Stil gehalten. Bei einem Brand im Jahr 2004 wurde es zu 80% zerstört, jedoch im Jahr 2006 rekonstruiert.

San Francisco Plantation

Am anderen Ufer des Mississippi - ein paar Meilen weiter flussabwärts - wurde im Jahr 1854 die San Francisco Plantation gebaut. Leider habe ich von dieser Zuckerrohrplantage nur ein altes digitalisiertes Foto aus dem Jahr 1994.

San Francisco Plantation

Das Haupthaus ist im kreolischen Stil gehalten und reich verziert. Leider sieht man auf dem Bild nicht die beiden markanten runden Wassertürme neben der Mansion, die den verspielten Charakter des Gebäudes verstärken. Sehen aus wie eine Mischung aus bayerischem Zwiebelturm und orientalischem Rundturm.

Hier war ein inspirierter Künstler am Werk, der seiner Fantasie und Liebe zum Detail freien Lauf gelassen hat.

Destrehan Plantation

Auch von dieser Mansion habe ich nur ein einziges Bild. (Ich hatte wohl damals, 1994, nur noch wenig Filmmaterial und musste erst Nachschub besorgen).

Die Destrehan Plantation ist - wie z.B. auch Oak Alley - im griechischen Stil gehalten. Verglichen mit der San Francisco Mansion wirkt das Gebäude sehr schlicht, aber stilvoll. Es wurde bereits zwischen 1787–1790 errichtet.

Destrehan Plantation

Die Destrehan Plantation war z.B. in dem Film "12 Years a Slave" Location.

Directions

Die Alamo Mission liegt direkt im Stadtzentrum der Großstadt San Antonio. Vom Alamo bis zum berühmten River Walk laufen Sie nicht länger als fünf Minuten.

GPS-Koordinaten Louisiana Plantations

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Oak Alley: 30.007274, -90.776623
GPS St. Joseph: 30.008909, -90.771473
GPS Laura: 30.011882, -90.725811
GPS San Francisco: 30.051414, -90.601944
GPS Destrehan: 29.946010, -90.363249

Anfahrt

My Visits

Die San Francisco Plantation, Oak Alley und Destrehan habe ich 1994 besucht. Lang, lang ist´s her...

2014 haben wir dann mit Laura und St. Joseph nachgelegt und Oak Alley gründlich aufgefrischt. Dort haben wir in einer im Südstaaten-Stil der damaligen Zeit eingerichteten Cottage eine Nacht auf dem Gelände verbracht - nur einen Steinwurf von dem Haupthaus entfernt. Klasse!

My Rating

Die Antebellum Plantagen gehören zum Süden wie Mosquitoes, spanish moss und der herrlich melodische southern drawl der Einheimischen.

Sehenswert.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 19 Farbbildern. Die Bilder stammen aus den Jahren 1994 und 2014.