headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

pecos national historical park (nm)

(Letzte Änderung: 21.07.2018 @ 10:20)

Mission Nuestra Señora de los Ángeles de Porciúncula de los Pecos.

Was klingt wie ein temperamentvoller spanischer Wortschwall ist in Wirklichkeit nur der Name einer Kirche. Einer einzigen wohlgemerkt.

Das Gotteshaus mit dem blumigen Namen wurde im Jahr 1619 von Missionaren des Franziskanerordens in der Nähe von Santa Fé in der Hoffnung gegründet, die einheimischen Indianer zu bekehren. Im Jahr 1680 hatten die Pueblo-Indianer die Nase voll von den Christianisierungsversuchen der spanischen Besetzer der Kolonie Neuspanien und es kam zu einem Aufstand, bei dem 400 Kolonisten getötet und weitere 2000 Siedler vertrieben wurden. Im Zuge dieser Pueblo-Revolte wurde die Missionskirche in weiten Teilen zerstört.

1692 kehrten die Spanier zurück und wurden friedlich aufgenommen. 25 Jahre später wurde die Kirche auf den Fundamenten des ursprünglichen Bauwerks neu errichtet. Aufgrund von Krankheiten und Überfällen durch die Prärieindianer vom Stamm der Comanchen verließen die letzten Pueblo-Indianer die Gegend rund um Santa Fé im Jahr 1838. Daraufhin verfielen die von ihnen bewohnten Pueblos und mit ihnen die alte "neue" Missionskirche.

Die Überreste der Mission Nuestra Señora de los Ángeles de Porciúncula de los Peco wurden restauriert und können im Pecos National Historic Park besichtigt werden.

Neben den Ruinen der Mission beherbergt der Pecos NHP die Überreste zahlreicher weiterer Pueblokomplexe, von denen jedoch teilweise kaum mehr als die niedrigen Schutzwälle geblieben sind, sowie zwei traditionelle Kivas.

Hiking

Der 1,25 Meilen lange Ruins Walk Trail führt durch die Anlagen. Mit einer im Visitor Center erhältlichen, kostenlosen tour brochure ausgerüstet, ist das ein sehr interessanter Spaziergang.

Camping

Es gibt keine Campingplätze im Park.

Directions

Der Pecos NHP liegt ca. 25 Meilen östlich von Santa Fé. Vom Interstate 25 North ist es Exit 299 und in südlicher Richtung Exit 307.


GPS-Koordinaten Pecos NHP

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier):

GPS E.E. Fogelson Visitor Center: 35.550456, -105.686284

Good to know

Neben dem Hauptkomplex mit den Überresten der Missionskirche gibt es zwei weitere, für die Öffentlichkeit aber nur begrenzt zugängliche, park units: Glorieta Unit (Pigeon´s Ranch) und Glorieta Unit (Canoncito).

My Visits

2014 habe ich den Park kurz besucht.

My Rating

Nichts Spektakuläres, aber ein interessanter Ausflug in die spanische Kolonialzeit in Neuspanien.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 20 Farbbildern. Die Bilder stammen aus dem Jahr 2014.