headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

highway of legends (co)

(Letzte Änderung: 21.07.2018 @ 10:20)

Traumstraßen gibt es in den USA viele, und auch Colorado ist reich davon. Man denke nur an den Million Dollar Highway, der durch die spektakulären San Juan Mountains führt. Oder die Trail Ridge Road durch den Rocky Mountain Nationalpark. Oder die CO 124 von Colorado Springs nach Buena Vista.

Oder den Highway of Legends.

Wieso der so heißt, erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Dafür muss man schon etwas tiefer graben. Womit wir schon gleich beim Thema wären:

"In the late 1800s, while much of the state mined gold and silver, the southeast region mined coal. Linked with this region are many legends and folklore. Such as the lost gold vein with nuggets so big, one nugget could provide enough wealth to live for a year. There is also the story of George Simpson who saved Trinidad from an attack from the Ute Indians by distracting them with taunts." (Quelle: www.coloradodirectory.com)

Warum dieser legendenumrankte Highway als scenic byway und eine der schönsten Straßen Colorados geführt wird, leuchtet hingegen unmittelbar ein. Schon das kleine, beschauliche Dorf La Veta im Norden ist mit seiner hübschen Main Street einen zweiten Blick wert und vielleicht wirklich "...one of the cutest and 'down to earth' mountain towns that you will ever find". (Quelle: www.trinidadco.com)

Doch die eigentlichen Highlights kommen erst auf der Weiterfahrt nach Süden. Da sind z.B. die bizarren Sandsteinformationen Dakota Wall (s. Bild oben) und Devils Stairsteps (Bild unten), die sich allerdings nicht leicht fotografieren lassen - man muss ein wenig suchen, bis man eine Stelle gefunden hat, wo man den Wagen abstellen kann und eine gute Perspektive hat.

Dakota Wall Devils Stairsteps

Wenn man Richtung Süden fährt, liegen linker Hand die Spanish Peaks und man überquert nach einer Weile den gut 3000 m hohen Cucharas Pass. Die Straße führt durch den San Isabel National Forest.

Ein weiteres Highlight ist der malerische Monument Lake, der vor allem für Angler ein Paradies ist.

Monument Lake

Highway 12 (so die offizielle Bezeichnung) führt dann weiter nach Osten, wobei dieses Teilstück eher langweilig ist. Es geht durch ärmliche, hispanisch geprägte Dörfer, wie z.B. Segundo oder Valdez, bevor man Trinidad erreicht und von La Veta aus gerechnet nach insgesamt 66 Meilen auf den weniger legendären Interstate 25 trifft.

Directions

GPS-Koordinaten Highway of Legends

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Cucharas Pass: 37.320493, -105.073604

Es gibt eine hübsche Übersichtskarte mit den Hauptsehenswürdigkeiten des Highway of Legends.

My Visits

Den lohnenden Umweg über La Veta nach Trinidad habe ich bei meiner Colorado - New Mexico - Texas Rundreise im Jahr 2014 gemacht.

My Rating

Mit dem Million Dollar Highway kann der Highway of Legends nicht mithalten - so viel ist mal klar. Aber dennoch ist es eine sehr schöne Straße zum gemütlichen Cruisen durch abwechslungsreiche Landschaft.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 16 Farbbildern. Die Bilder stammen aus dem Jahr 2014.