headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Guadalupe Mountains National Park (TX)

(Letzte Änderung: 1.09.2018 @ 15:14)

Es war im wahrsten Sinne des Wortes ein erhabener Anblick. Unten die riesige Chihuahua-Wüste mit ihren gut erkennbaren Salzablagerungen und man selbst oben am Gipfelkreuz des Guadalupe Peaks. 1994 war das.

Guadalupe Peak Summit Guadalupe Peak Summit

Höher hinaus geht es nicht mehr, jedenfalls nicht in Texas. Der Guadalupe Peak ist mit 2667 m der höchste Berg in Texas und Teil der Guadalupe Mountains Range. Dieser Gebirgszug erhebt sich markant aus der umliegenden Wüste ('island in the desert') und erstreckt sich über Teile von Texas und den Südosten von New Mexico.

Besonders auffällig ist El Capitan. Der Fels-Monolith diente früher als Orientierungspunkt für Reisende, die einen Weg durch die Guadalupe Mountains suchten.

Die Guadalupe Mountains waren das letzte Rückzugsgebiet der Mescalero-Apachen. Dieser, spätestens seit Karl Mays Winnetou-Fiktion, klangvollste aller Indianer-Stämme fand hier Zuflucht im Krieg gegen die Comanchen.

1972 wurde ein Teil der Guadalupe Mountains zum gleichnamigen Nationalpark erklärt. Wenn Sie Ruhe und Abgeschiedenheit suchen und auf Touristenmassen verzichten können, sind Sie hier genau richtig.

Geheimtipp: Salt Basin Dunes. Die Anreise zu den weißen Dünen ist beschwerlich. Man muss 7,5 Meilen (one way) auf der nicht-asphaltierten, aber bei Trockenheit gut befahrbaren Williams Road fahren und dann noch mal eine Meile per pedes durch die Prärie stiefeln.

Williams Road to Salt Basin Dunes

Ich vergebe für den Guadalupe Mountains National Park drei Sterne.

 

Fact Sheet

Location: South West Texas
Established: 1972
Visitation: 169.535 (2015; 195/368) 1
Size: 3.242 km²
Elevation: lowest 3.636 ft (1108 m)
highest 8.749 ft (2666 m)
Information:official NPS site
Wikipedia
My Visits: 1994, 2014
My Rating:
Highlights: Guadalupe Peak Trail
El Capitan
McKittrick Canyon 
Salt Basin Dunes
Quelle: NPS Reports

1 Absolute Besucherzahlen sowie Rangplatz unter allen erhobenen 368 National Park Sites (Jahr 2015)

Climate

Normal Daily Max (Max) and Normal Daily Min (Min) in Degrees Fahrenheit

Hiking

Ein Besuch des Guadalupe National Park lohnt sich m.E. nur, wenn Wandern eine Option ist. Es gibt zahlreiche hochkarätige trails, allen voran der Guadalupe Peak Trail (8,5 Meilen round-trip). Sehr schön ist auch der McKittrick Canyon Trail (vor allem im Herbst etwa ab Mitte Oktober zur Zeit der fall foliage).

Diese beiden trails kenne ich persönlich. Weitere werden auf der offiziellen Website des NPS beschrieben.

Camping

Es gibt zwei campgrounds im Park: Dog Canyon und Pine Springs.

Directions

Auch der Guadalupe Mountains National Park ist vor allem eines: abgelegen. Abgesehen vom Carlsbad Caverns National Park in New Mexico gibt es in der näheren Umgebung kaum touristische Highlights.

Auch größere Städte sind rar. Bis nach El Paso sind es 110 Meilen und bis nach Carlsbad 55 Meilen.

Die offizielle Park-Map finden Sie hier bei Wikipedia.

GPS-Koordinaten Guadalupe Mountains NP

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Pine Springs Visitor Center: 31.890748,-104.811488
GPS Dog Canyon Campground: 31.995263, -104.833201
GPS Pine Springs Campground: 31.896292,-104.827764
GPS Mc Kittrick Canyon: 31.977194, -104.752017
GPS Salt Basin Dunes: 31.921108, -104.992226

Good to know

Im Guadalupe Nationalpark gibt es kaum Straßen. Der gesamte gebirgige Teil ist im Prinzip autofrei. Insgesamt lohnt sich ein Besuch nur, wenn Sie wandern möchten.

Die Salt Dunes Region ist im Hochsommer ein Brutofen. Ich würde dann einen Besuch unbedingt auf den frühen Morgen oder Abend verlegen. Außerdem kann es high winds mit Sandverwehungen geben.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 64 Farbbildern. Die Bilder stammen aus den Jahren 1994 und 2014.