Cookie Consent by Privacy Policies Generator Fort Clinch State Park
headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Fort Clinch State Park (FL)

(Letzte Änderung: 26.03.2020 @ 11:01)

Amelia Island ist die südlichste der sog. Sea Island, eine der U.S. East Coast vorgelagerte Inselkette, die mit Murphy Island (SC) im Norden beginnt und eben mit Amelia Island im Süden endet.

Abgesehen davon ist sie nicht gerade ein Geheimtipp. Sie gilt vielmehr als einer der besten und exklusivsten Getaways in Florida. Wohltuend laid back und gleichzeitig etwas für gehobene Ansprüche - was sich dann auch preislich auswirkt.

Condé Nast Traveler schreibt dazu 2018: "From the moment you arrive, you know you are in for an ever so slightly luxurious stay. It’s here you will find your idea of paradise, whether you are wellness focused, culturally curious, or a mixture of the two. It’s all waiting for you.

The beauty of the island is what strikes you first — from the nearly untouched shoreline of the Atlantic to the green marsh grasses along the Intracoastal Waterway to the live oak trees dripping in Spanish moss. Discover the gorgeous surroundings by exploring at your own pace."

Hört sich gut an. Nach tollen Stränden. Luxus-Domizilen in gated communities. Guten Restaurants. Relaxter Atmosphäre.

Das ist auch alles richtig, aber noch nicht alles. Ganz im Norden der Insel liegt ein historisches Fort: Fort Clinch. Und dieses ist definitiv einen Besuch wert.

Nicht nur, weil der gleichnamige State Park selbst über einen herrlichen Strand verfügt.

Fort Clinch SP

Bevor wir uns ein paar Bilder vom Fort selbst ansehen - und das ist das Kernelement des Parks -, eine kurze historische Einordnung: Fort Clinch bewacht den Cumnberland Sound, das gemeinsame Mündungsdelta von East, Amelia und St. Marys River in den Atlantik. Also die nordöstlichste Ecke des Staates Floria (der St. Marys River ist gleichsam die Grenze zu Georgia).

Dass es sich um eine strategisch wichtige Stelle handelt, wussten schon die Spanier, die hier 1736 erste Befestigungsanlagen errichteten.

1847, nach dem Seminolen-Krieg, bauten die Vereinigten Staaten Fort Clinch, ein Element der Küstenverteidigungsanlagen an der Atlantikküste.

Im Jahr 1861, während des Amerikanischen Bürgerkriegs, übernahmen die Konföderierten die Kontrolle über das Fort. Aber schon 1862 eroberten Unionstruppen das Fort zurück, das fortan einer der Hauptstützpunkte für militärische Aktionen der Nordstaaten entlang der Florida- und Georgiaküste war.

Während der Weltwirschaftskrise nahm sich das Civilian Conservation Corps (CCC) des verfallenen Forts an und restaurierte es. 1938 wurde der Fort Clinch State Park für die Öffentlichkeit freigegeben.

Und so sieht es heute aus:

Fort Clinch SP

10 Inch Rodman Kanonen überblicken den Cumberland Sound.

Fort Clinch SP Fort Clinch SP

Die Gebäude sind in sehr gutem Zustand - das CCC hat bei der Restaurierung ganz Arbeit geleistet.

Fort Clinch SP Fort Clinch SP

Die Gebäude sind in sehr gutem Zustand - das CCC hat bei der Restaurierung ganz Arbeit geleistet.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass die Westseite des Parks, die an der Rehoboth Bay und der Indian River Bay liegt, hervorragende Möglichkeiten bietet für Leute mit Boot - entweder einem eigenen oder einem gecharterten. Im Nordteil des Parks gibt es darüber hinaus einen sehr aufgeräumten Campingplatz, der nur wenige Meter vom Wasser entfernt ist.

Directions

GPS-Koordinaten Fort Clinch State Park

(WGS84, Dezimalgrad, Umrechner: hier)

GPS Fort Clinch: 30.7016, -81.44326

Eine State Park Map im PDF-Format gibt es hier: Click

Good to know

Der Eintritt in den State Park kostet 6 USD (Stand 2019). Das Fort noch einmal 2,50 USD extra.

Es gibt einen fishing pier, zwei Campingplätze und einen Trail, den Willow Pond Nature Trail. Diesen kann man als 25-Minuten Loop machen (Willow Pond Trail) oder in einer längeren Version (Magnolia Loop, ca. 45 Minuten).

My Visits

2019 haben wir auf Amelia Island übernachtet. Ein Abstecher zu Fort Clinch inklusive.

My Rating

Das Fort ist eines der schönsten seiner Art - es gibt ja eine ganze Reihe an der Atlantikküste. Selten habe ich eine so schöne und detailverliebte Restaurierung gesehen.

Drei Sterne, obwohl ich eigentlich gar kein Fan von miltärischen Einrichtungen bin.