headerbildmobil1 headerbildmobil2 headerbildmobil3 headerbildmobil4 headerbildmobil1
Logo

Apache Trail historic road (az)

(Letzte Änderung: 21.07.2018 @ 10:20)

Um den Apache Trail unter die Räder zu bekommen bedurfte es zweier Anläufe.

Beim ersten Versuch (1994) haben wir mit Rücksicht auf unser altersschwaches Gefährt (klappriger, für 1200 USD erworbener, Chevy) bei Begutachtung des washboards Abstand von dem Unterfangen genommen. Der Wagen, besser gesagt das Gefährt, musste schließlich noch bis Florida und weiter nach Chicago halten.

Der Apache Trail ist ein knapp 70 km langes Teilstück der AZ 88 zwischen Tortilla Flat und dem Theodore Roosevelt Lake. Die Strecke, ein ehemaliger Indianerpfad, führt durch die wildromantischen Superstition Mountains und an einladenden Gewässern (Canyon Lake, Apache Lake, Salt River) vorbei.

Apache Trail Salt River Apache Trail Apache Trail

Dass die Strecke nicht vollständig asphaltiert ist, ist seit ewigen Zeiten (auch noch in Ausgabe 2017) im Rand McNally Road Atlas falsch eingezeichnet. 1994 führte dieser Kartierungsfehler dazu, dass wir umkehren und einen erheblichen Umweg in Kauf nehmen mussten.

Directions

Der Apache Trail befindet sich im Zentrum Arizonas, etwa 50 km östlich der Metropole Phoenix:

Hier eine grobe Streckenbeschreibung:

Von Südwesten kommend hört etwa vier Meilen hinter dem für sein extravagantes Cactus-Eis bekanntes und ansonsten für meinen Geschmack ziemlich bemüht auf Wildwest getrimmtes Tortilla Flat der Asphalt auf und weicht einer bei Trockenheit für Straßen-PKWs befahrbaren, insgesamt recht anspruchslosen, Sand-/Schotterpiste. Nach weiteren ca. 2,5 Meilen wird die Straße am Fish Creek Hill sehr abschüssig und eng. Das ist das schönste Teilstück.

Apache Trail

Sieben Meilen später erblickt man den dunkelblau in der Kakteenlandschaft liegenden Apache Lake, dem man rechter Hand folgt, wobei die Straße relativ schmal ist und zunächst etwas oberhalb des Sees verläuft und dann zum Salt Creek hinabführt. Nach weiteren ca. 12 Meilen hat man den Theodore Roosevelt Dam und damit das Ende des Apache Trails erreicht.

Good to know

Am Canyon Lake gibt es eine sehr schöne Bade-Location mit Badestrand und Bootsverleih und Parkplätzen ganz nahe am Wasser: Acacia Recreation Area (s. Bilder in der Gallery).

Em Ende des Apache Trails, kurz hinter dem Theodore Roosevalt Dam, kommt linker Hand ein wunderschöner Aussichtspunkt: Inspiration Point mit Blick auf das Tonto Basin und die Roosevelt Bridge (s. Bilder in der Gallery).

My Visits

Soll ich den missglückten Versuch 1994 mitzählen? Besser nicht, denke ich.

Angesichts der sich schon damals abzeichnenden Schönheit der Strecke stand der Apache Trail lange auf meiner To-Do-Liste, bis ich ihn im Herbst 2008 endlich von selbiger streichen konnte. 2016 bin ich die Strecke dann ein weiteres Mal gefahren.

My Rating

WOW!

Wenn Sie die Kulisse klassischer Indianer-Western mögen, so wie ich, sind Sie hier bestens aufgehoben. Die Superstition Mountains sind Apachenland.

Gallery

Diese Gallery besteht aus 35 Farbbildern. Die Bilder stammen aus den Jahren 2008 und 2016.